Seitenwechsel

Montag, 26. Juni 2017

Marmorierter Erdbeerkuchen 2.0 - es wird blumig!


Bei diesem Bild mag ein SEHR aufmerksamer Leser mit Elefantengedächtnis vielleicht denken: "Moment - DAS gab es hier schon mal!"
Stimmt bedingt - ich habe den Kuchen bereits vor genau 3 (!!!) Jahren schon einmal in ähnlicher Form gemacht und hätte schwören können, dass es erst letztes Jahr war. Die Zeit rast also doch, ich wusste es... Trotzdem konnte ich mich noch an den feinen Geschmack der Kombi aus Marmor-Boden, Vanillecreme und Erdbeeren erinnern und daran, dass ich schon einmal kurz vor Ende der Saison noch nicht einen Erdbeerkuchen gebacken hatte. Wie in diesem Jahr auch. Vergangenes Wochende war mir aber so sehr nach Erdbeerkuchen, dass ich am letzten Tag der Spargelsaison früh morgens am Spargelstand nicht nur 2 Kilo Spargel (für schlechte Zeiten), sondern auch 3 Schälchen prachtvolle, rote Erdbeeren erstand und das alte Rezept wieder herauskramte. Die Creme habe ich mangels Vanille und, weil ich ungern zweimal den gleichen Kuchen backen wollte, modifiziert und die Milch mit Lavendelblüten aromatisiert. Ich hatte schon schlechtere Ideen, das Ergebnis schmeckt phantastisch...



REZEPT

Für den Boden:
125 g Butter und Butter für die Form
4 Eier
110 g Zucker
2 TL Vanillezucher
200 g Dinkelmehl
6 EL Orangensaft, frisch gepresst
1 TL abgeriebene Zitronenschale (Bio)
1 Prise Salz
2 EL Kakaopulver
3 TL Backpulver

Für die Creme:
400 ml Milch
1 EL Lavendelblüten
2,5 Blatt Gelatine
40 g Zucker
30 g Speisestärke
160 g Sahne

Für den Belag:
1,2 kg Erdbeeren
80 g Gelierzucker 3:1
3 EL Zitronensaft


Weiche Butter mit Zucker und Vanillezucker schaumig rühren, Eier trennen und Ofen auf 200°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Eigelbe einzeln unter die Buttermischung rühren. Eiweiß mit Salz steif schlagen Mehl und Backpulver über die Buttermischung sieben und mit 4 ELSaft unterrühren. Eiweiß unterheben und den Teig in 2 Teile teilen. Unter die eine Hälfte das Kakaopulver und restlichen Saft rühren. Teig abwechselnd in eine gefettete Obstbodenform füllen, mit einer Gabel marmorieren und im Ofen 15 min backen. Herausnehmen und auf ein Kuchengitter gestürzt abkühlen lassen.

300 ml Milch mit Lavendelblüten aufkochen und 30 min ziehen lassen, dann absieben und erneut aufkochen. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Restliche Milch mit Zucker und Stärke glatt rühren. Mischung in die kochende Milch rühren und ca. 1 Minute unter Rühren kochen lassen. Gelatine ausdrücken und in die heiße Creme rühren, in eine Schüssel füllen und abkühlen lassen, dabei immer wieder umrühren.
Derweil die Erdbeeren waschen, putzen und 250 g geputzte Erdbeeren beiseite stellen. Restliche Erdbeeren bei Bedarf halbieren, kleine Exemplare ganz lassen.
Sahne steif schlagen und unter die auf Zimmertemperatur abgekühlte Creme rühren. Auf den Boden streichen, mit den Erdbeeren belegen und 1 Stunde kalt stellen. Die restlichen 250 g Erdbeeren dann pürieren, mit Gelierzucker und Zitronensaft aufkochen und 4 min kochen lassen. 5 -10 min abkühlen lassen und über den Kuchen gießen, dann min. 2 Stunden kalt stellen. Evtl. mit essbaren Büten bestreut servieren.




Super lecker! Inspiriert hat mich damals schon ein Rezept in der tollen Zeitschrift deli (1/2014), welches ich wie hier beschrieben angepasst habe.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen