Seitenwechsel

Sonntag, 23. April 2017

Bärlauchpesto mit Pekannüssen

Der Bärlauch ist wieder da - bzw. beinahe schon wieder weg. Die Saison ist unfassbar kurz, daher habe ich mir neulich richtig Zeit genommen und den Thermomix mixen lassen, was das Zeug hält. Neben Bärlauchpaste pur (nur Bärlauch mit Öl püriert, eingefroren in Eiswürfelbehältern zum Würzen mit Bärlauch nach Saisonende) und Bärlauchbutter habe ich dieses Pesto zubereitet, welches  jenes hier nochmal übertrifft. Unbedingt nachmachen!

 
REZEPT für 3 kleine Gläser

60 g Bärlauch (bereits geputzt und ohne Stiel)
50 g Rucola (bereits geputzt)
60 g geröstete Pekannüsse
80 g Ziegen-Hartkäse
etwas Zucker
abgeriebene Schale von gut 1/2 Bio-Zitrone
1 Knoblauchzehe
Salz
Pfeffer
(beides frisch gemahlen)
60 g Olivenöl
20 g Rapsöl
und Öl zum Bedecken



Alle Zutaten außer dem Käse in den Thermomix geben und fein pürieren. Käse unterrühren, abschmecken und in Glässchen füllen. Oberfläche mit Öl bedecken und im Kühlschrank lagern.

Schmeckt natürlich prima zu Pasta, aber auch in Pestobrot, auf Baguette oder, wie bei uns, auf einem etwas ungewöhnlichen Flammkuchen...

Blog-Event CXXX - Genuss des Fruehlings (Einsendeschluss 15. Mai 2017)
Und weil Bärlauch DER Frühlingsbote schlechthin ist, reiche ich das Rezept umgehend bei zorras 130. (!!!)  Blogevent: Genuss des Frühlings! ein.
Ausgedacht hat sich dieses schöne Thema Jeanette von Cuisine Violette.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen