Seitenwechsel

Sonntag, 19. März 2017

Schnell und lecker: Apfelkuchen mit Pinienkernen

Hoppla, was haben wir denn da? Kuchenhunger, ein paar verschrumpelte Äpfel im Gemüsefach und ein uraltes Rezept bei den Post-Entwürfen? Da lässt sich was draus machen! Und zwar ein kleiner und ein großer Kuchen - seht her...

REZEPT für ein 26er. und eine 20er- Springform

2 kleine Biozitronen
1 kg säuerliche Äpfel
5 Eier
150 g Rohrohrzucker
20 g Vanillezucker
330 g Mehl
1/2 Päckchen Backpulver
170 g Butter, geschmolzen
5 Esslöffel Olivenöl
50 g Sahne
1 TL Vanilleextrakt 
3 Esslöffel Pinienkerne
2 Esslöffel Rohrohrzucker
etwas Butter und Zucker für die Formen
evtl. Aprikosenmarmelade zum Bestreichen



Die Äpfel schälen, entkernen und in schmale Spalten schneiden. Mit ein wenig Zitronensaft beträufeln und den Teig vorbereiten, während der Ofen auf 180° (Ober-/Unterhitze) vorheizt: Eier und Zucker cremig aufschlagen, dann im Wechsel Butter und das Mehl-Backpulver-Gemisch sowie die Sahne und den Vanilleextrakt hinzugeben und verrühren. Zum Schluss etwas Salz und Zitronensaft sowie die fein abgeriebene Schale und das Öl unterrühren. Formen fetten, den Teig auf beide Formen verteilen, Apfelspalten nach Lust und Laune darauf legen, mit Pinienkernen sowie Rohrzucker bestreuen und im Ofen 30-40 min backen (Stäbchenprobe!). Nach Belieben 15 min vor Ende der Backzeit mit Marmelade bestreichen. Abkühlen lassen und mit Puderzucker bestäubt lauwarm servieren. Dazu am besten eine Kugel Eis...

Ich wünsche euch einen gemütlichen Sonntag - bei dem Sofawetter...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen