Seitenwechsel

Samstag, 19. November 2016

Ungewohnt: Mit Hack gefüllte Bratäpfel

Ungewohnt ist hier zweierlei: Der Geschmack - und die Foto-Qualiät. Dass ich keine Profi-Fotografin bin, weiß ich auch, aber normalerweise kann man zumindest erkennen, was ich gekocht habe. Hier nicht wirklich, mangels Licht. Da das Gericht aber wirklich lecker und ganz und gar nicht gewöhnlich ist, wollte ich es euch trotzdem nicht vorenthalten. Ihr verzeiht mir doch?

REZEPT für 5 Personen

10 kleine Äpfel
150 ml Gemüsebrühe
1 rote Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 Bund Suppengemüse (Karotte, Sellerie, Lauch, Petersilie)
1 EL Butterschmalz
5 EL Crème fraiche (fettreduziert)
1 Eigelb
400 g Rinderhack
getr. Thymian und Oregano
frisch geriebene Muskatnuss
Salz
Pfeffer
150 g geriebener Bergkäse



Gemüse putzen und in feine Würfelchen schneiden. In Butterschmalz anrösten, in eine Schüssel umfüllen. Hackfleisch in der Pfanne krümelig braten, Gemüse dazugeben und mit Salz, Pfeffer, Thymian, Oregano, Muskat sowie Petersilie abschmecken. Etwas abkühlen lassen, derweil die Äpfel waschen und aushöhlen (aufgepasst: das dauert länger als gedacht!). Ofen auf 180°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Eigelb und Crème fraiche unter die Hackmasse mischen, abschmecken, Äpfel damit füllen, in eine Auflaufform setzen und geriebenen Käse darauf verteilen. Brühe angießen und im Ofen ca. 30 min backen.

Mit frischen Bauernbrot und Butter servieren.


Abwandlung eines Rezeptes aus der Lust auf Genuss (10/2016)

Habt ein schönes Wochenende!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen