Seitenwechsel

Samstag, 30. Juli 2016

Seltenheit: Buchweizenwaffeln mit Mohneis und Fruchtsauce

Waffeln gibt es hier selten, man könnte fast sagen, so gut wie nie. Wenn, dann muss auf jeden Fall entweder selbstgemachte Vanillesauce dazu gereicht werden - oder Eis. Und etwas Fruchtiges. Dann muss noch der Teig gemacht werden. Und die Waffeln wollen gebacken und möglichst noch heiß verzehrt werden. Verhältnismäßig großer Aufwand, daher eben nur selten. Und wenn, wie hier, dann richtig: Mit Buchweizen, Erdbeersauce und Mohneis...

REZEPT für ca. 10 Personen

Für den Teig
250 g weiche Butter
120 g Zucker
30 g Vanillezucker
1 Prise Salz
5 Eier
300 g Dinkelmehl
200 g Buchweizenmehl
1/2 TL Backpulver
500 ml Milch
ca. 250 ml Mineralwasser
abgeriebene Schale von 1/2 Bio-Zitrone

Für das Eis
Vanilleeis nach diesem Rezept herstellen (ohne Tonkabohne) und vor dem Gefrieren 2-3 EL gemahlenen Mohn unter die Masse rühren

Für die Sauce:
300 g Erdbeeren (geputzt)
100 g Heidelbeeren
50 g Gelierzucker 3:1
Zitronensaft




Für die Sauce Erdbeeren pürieren und mit Heidelbeeren und Gelierzucker sowie Zitronensaft aufkochen. 6 min sprudelnd kochen lassen, nochmal kurz den Pürierstab hineinhalten und abkühlen lassen, gelegentlich umrühren.
Für die Waffeln Eier trennen und Eiweiß mit Salz steif schlagen. Butter, Zucker und Vanillezucker schaumig rühren, die Eigelbe zugeben und verrühren. Das Mehl mit dem Backpulver mischen, sieben und abwechselnd mit der Milch zugeben. Danach das Wasser unterrühren und Eiweiß unterheben.

Das Waffeleisen aufheizen, mit etwas Butterschmalz einfetten und portionsweise Waffeln goldgelb backen. Mit Puderzucker bestäuben und sofort mit Eis und Sauce servieren.

Tipp: Übrig gebliebene Waffeln vor dem Essen im Toaster knusprig toasten!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen