Seitenwechsel

Mittwoch, 8. Juni 2016

Ungewöhnlich gut: Erdbeer-Risotto mit Pecorino


Ja ja, der Uwe. Der mit den genialen Rezepten und den unfassbar schönen Profi-Fotos. Wann immer ich auf seinem Blog highfoodality lande, bekomme ich augenblicklich Hunger und es droht eine Überschwemmung, da mir das Wasser im Munde zusammen läuft. Wie neulich, als er ein 4-Gang-Erdbeer-Menü vorgestellt hat. Der Hammer, von der Vorspeise über den zweiten und den Hauptgang  bis zum Dessert!
Es dauerte auch bloß wenige Tage, bis ich den zweiten Gang, ein Erdbeer-Risotto, nachkochte. Bei uns mit Pecorino statt Parmesan und als Hauptspeise mit Ofenspargel serviert. Mit der Gewissheit, dass meine eigenen Fotos in einer Million Jahren noch nicht an seine herankommen, zeige ich euch trotzdem mein Ergebnis - geschmeckt hat es nämlich fantastisch.


REZEPT für 2 hungrige Personen

200 g Risotto-Reis
250 g Erdbeeren
60 ml Rotwein
30 ml Sekt
750 ml Rinderbrühe
2 Schalotten
1 Knoblauchzehe
75 g Pecorino
15 g Butter
1 Handvoll Basilikum
Schale einer halben Bio-Zitrone
Salz
Schwarzer Pfeffer
Olivenöl

800 g weißer Spargel
Zitronensaft

Die Schalotten und den Knoblauch abziehen und fein hacken. 125 g Erdbeeren waschen und fein würfeln, Pecorino reiben. Spargel waschen, schälen und holzige Enden abschneiden. Auf ein leicht eingeöltes Blech geben, mit Olivenöl und Zitronensaft beträufeln, mit Meersalz bestreuen und im Ofen bei 180°C (Ober-/Unterhitze) ca. 30 min backen.
Derweil Schalotten in etwas Olivenöl in einem Topf anschwitzen. Wenn diese glasig sind, Knoblauch und Reis und kurz danach die Erdbeeren zugeben. Unter Rühren anschwitzen, dann mit dem Sekt ablöschen. Wenn die Flüssigkeit verschwunden ist, den Rotwein zugeben. Wenn auch dieser eingekocht ist, immer wieder etwas heiße Rinderbrühe angießen und bei kleiner Hitze unter stetem Rühren köcheln, bis der Reis gar aber noch leicht bissfest ist.
Übrige Erdbeeren waschen und in Würfel schneiden. Nach Ende der Garzeit des Risottos die Butter und den Pecorino unterrühren. Mit Salz (brauchte es bei uns nicht) und frisch geriebenen schwarzen Pfeffer abschmecken, die Hälfte der übrigen Erdbeeren unterrühren. Zudecken und beiseite stellen, derweil den Spargel aus dem Ofen holen. Risotto auf Tellern anrichten, die restlichen Erdbeeren mit geriebener Zitronenschale und dem frischen Basilikum auf dem Risotto verteilen und servieren.



Lasst es euch schmecken! Und, Uwe: Danke!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen