Seitenwechsel

Freitag, 1. Januar 2016

Einfach eindrucksvoll: Nusszopf

Einen schönen guten Abend allerseits und ein frohes, gesundes und glückliches Jahr 2016!
Ich hoffe, ihr habt alle schön aus einem tollen Jahr 2015 ins brandneue, bestimmt noch tollere Jahr 2016 hineingefeiert? Wir hatten einen sehr schönen Abend mit leckerem Essen (in Kürze dazu mehr :)), gutem Wein (aus einem sehr schönen Urlaub 2015), lustigen Geschichten und netter Gesellschaft. Das neue Blog-Jahr startet dieses Mal mit einem ganz klassischen Nusszopf. Langweilig? Nö. So einfach er hergestellt wird, so viel Eindruck macht er, wenn man ihn zum Kaffeetrinken zu Freunden, Bekannten oder Kollegen mitbringt - an Nusszopf traut sich nämlich kaum jemand ran. Wenn die wüssten... ;)  

REZEPT für 1 großen Zopf  

Für den Teig:
60 g Butter
125 g Milch
20 g Hefe
40 g Zucker
1 EL Vanillezucker
400g Mehl
1 Ei
1 Prise Salz

Für die Füllung:
200 g Haselnüsse
100 g Zucker
Zimt nach Belieben
80 g Semmelbrösel
240 ml Milch
etwas Rum nach Belieben 

außerdem:
Puderzucker
1/2 Zitrone 


Butter schmelzen, Hefe in der lauwarmen Milch auflösen. Mehl mit Zucker und Salz mischen, die Hefemilch einrühren, Butter und Ei hinzufügen und zu einem glatten Teig kneten. Abgedeckt ca. 1 Stunde gehen lassen.
Nüsse mahlen, mit Zucker, Zimt, Semmelbröseln, Milch und Rum mischen. Teig zu einem Rechteck (ca. 35 cm x 25 cm) ausrollen, mit der Masse bestreichen und über die lange Seite aufrollen. Längs halbieren und die beiden Stränge miteinander verschlingen, auf einem mit Backpapier belegten Blech nochmal ca. 20 min ruhen lassen. Im vorgeheizten Ofen bei  190°C (Ober-/Unterhitze) etwa 40 min backen, dabei ggf. gegen Ende abdecken. Abkühlen lassen und mit einem Guss aus Zitronensaft und Puderzucker bestreichen.


Sieht beinahe aus wie beim Bäcker, oder?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen