Seitenwechsel

Freitag, 11. Dezember 2015

Abgewandelter Klassiker: Beouff Stroganoff mit Kürbis

Und nochmal Kürbis, bevor es endgültig keine mehr gibt. Kann mir jemand sagen, wann wirklich Schluss ist? Ich weiß, dass sie sich bei richtiger Lagerung lange halten, da ich dafür aber keine Möglichkeit habe, bin ich darauf angewiesen, immer frische zu kaufen.
Wer einen alten Klassiker mal neu interpretiert versuchen möchte und kein Problem mit Gewürzgurken hat, dem empfehle ich wärmstens folgendes Rezept...



REZEPT für 3-4 Personen

2 Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
300 g Hokkaido-Kürbis (geputzt)
175 g Champignons
2 EL gehackte Petersilie
8 kleine Gewürzgurken
500 g Rindersteak
1 EL Butterschmalz
150 ml Weißwein
200 g Sahne
3 EL Sauerrahm
100 ml Rinderbrühe
Salz
Pfeffer




Zwiebeln und Knoblauch abziehen und hacken, Hokkaido in fingerdicke Scheiben schneiden und quer halbieren. Kürbis in kochendem Salzwasser 5 min garen, abgießen, beiseite stellen. Steak abbrausen, trocken tupfen und in dünne Streifen schneiden, Pilze putzen und in Scheiben schneiden, Gurken längs halbieren.
In heißem Butterschmalz in einem Topf die Steakstreifen und die Zwiebeln sowie die Pilze goldbraun anrösten, Knoblauch kurz mitrösten, mit Wein ablöschen und kurz kochen lassen. Sahne und Brühe angießen und zugedeckt 5 min köcheln lassen. Kürbis, Gurken und Sauerrahm unterrühren, mit Salz und Pfeffer würzen. Bei kleiner Hitze noch 3 min zugedeckt köcheln, dann Petersilie unterrühren und heiß servieren.



Abgewandelt nach einem Rezept aus der Lust auf Genuss (11/2015).

Kommt gut ins Wochenende!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen