Seitenwechsel

Sonntag, 1. November 2015

Sonniger Sonntag - Sonntagsbraten: Rheinischer Sauerbraten

Was für ein herrlicher Sonntag! Die Sonne scheint, das Laub strahlt und leuchtet in den schönsten Herbstfarben und endlich mal kein Nebel in Sicht. Bzw. endlich mal freie Sicht, da kein Nebel. Wie auch immer...
Das Beste: Nach all dem Süßkram in letzter Zeit habe ich tatsächlich mal wieder etwas Deftiges produziert - einen Sauerbraten, um genau zu sein. Heute, an diesem tollen Herbstsonntag, gibt es ein richtiges Sonntagsbraten-Rezept für euch. Gestoßen bin ich darauf in der Lust auf Genuss (10/2015) und hatte spontan Lust, es auszuprobieren. Einfach mal schauen, ob ich auch klassisch kann.
Ich kann ;) !
Hier das leicht abgewandelte Rezept.


REZEPT für 6 Personen

750 ml Rotwein
250 ml milder Rotweinessig
2 EL Pfefferkörner
1,5 EL Wacholderbeeren
3 Lorbeerblätter
4 Gewürznelken
1,35 kg Rinderbraten
100 g Zucker
2 große Möhren
150 g Knollensellerie
1 große Stange Lauch
1 Knoblauchzehe
2 EL Tomatenmark
1 EL Butterschmalz
1-2 EL Honig
1-2 EL Kartoffelstärke




Salz, Pfeffer
50 ml Rum
50 g Rosinen


3 Tage vor dem Essen die Wacholderbeeren andrücken und den Pfeffer grob zerstoßen. Gewürze mit Rotwein, Zucker und Essig aufkochen, Sud abkühlen lassen. Fleisch waschen und abtupfen, Gemüse waschen, putzen, grob würfeln (den Knoblauch nicht!). Fleisch und Gemüse in den lauwarmen Sud legen und im Kühlschrank abgedeckt 3 Tage marinieren, dabei täglich 1-2 mal wenden.
12 Stunden vor dem Essen Rum mit etwas heißem Wasser mischen und die Rosinen darin einweichen.
Ca. 3,5 Stunden vor dem Essen das Fleisch aus der Marinade heben, abtropfen lassen, ebenso das Gemüse. Marinade auffangen! In einem Bräter zunächst das Fleisch in heißem Butterschmalz rundherum scharf anbraten, herausnehmen und auch das Gemüse ca. 8 min rösten, zum Schluss Tomatenmark und die grob gewürfelte Knoblauchzehe 1-2 min mitrösten. Mit Marinade ablöschen, Fleisch hinzufügen und im vorgeheizten Ofen bei 180°C (Ober-/Unterhitze) zugedeckt 3 Stunden schmoren, gelegentlich wenden und mit der Sauce übergießen.
Dann Fleisch herausnehmen, in Alufolie wickeln und im Ofen bei Restwärme warmhalten. Sauce durch ein Sieb in einen Topf gießen, Gemüse etwas ausdrücken. Rosinen in die Sauce geben, aufkochen und 10 min reduzieren lassen. Mit Salz, Pfeffer und Honig abschmecken und nach Belieben mit Speisestärke binden. Fleisch in Scheiben schneiden und mit Sauce, Rotkohl und Klößen servieren.


Habt einen schönen Sonntag!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen