Seitenwechsel

Dienstag, 25. August 2015

Reste-Unfall: Zucchini-Törtchen mit Feta

Neulich habe ich den Fehler gemacht, eine angebrochene Packung Filoteig einzufrieren. Ein Tipp von mir:

MACHT
DAS
NICHT
!

Das Ergebnis nach dem Auftauen waren teils zusammengeklebte und vermatschte Teigblätter - das, was ganz geblieben war, ließ sich nicht am Stück aus der Packung entnehmen. Das Ende meines Zucchini-Strudel-Vorhabens für den Abend.
In meiner Not habe ich die einigermaßen brauchbaren Teigreste in Muffinmulden gepackt und Törtchen gebacken.
Auch lecker :)

"REZEPT" für 2-3 Personen

1/2 Packung Filoteig
2-3 kleine Zucchini
1 Lauchzwiebel
1 Knoblauchzehe
Salz
Pfeffer
Muskat
Cayenne-Pfeffer
100 g Feta
30 g flüssige Butter
Olivenöl
Butter für die Förmchen



Zucchini raspeln und mit gehackter Lauchzwiebel sowie Knoblauch in Olivenöl scharf anbraten. Mit Salz, Pfeffer, Muskat, Cayenne-Pfeffer und ggf. Kräutern abschmecken und abkühlen lassen. Die Filoblätter so gut es geht mit flüssiger Butter bepinseln und 9 gefettete Muffinmulden damit auskleiden, etwas Teig überstehen lassen. Zucchinimasse und Feta auf die Förmchen verteilen und Teig darüberklappen. Im Ofen bei 200°C (Ober-/Unterhitze) ca. 20-30 min goldbraun backen. Warm mit einem grünen (Rucola-)Salat servieren.


Perfekt für ein schnelles Abendessen unter der Woche.
Habt eine schöne Rest-Woche - unfallfrei :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen