Seitenwechsel

Sonntag, 7. Juni 2015

Gnadenlos lecker: Rhabarberkuchen mit Vanillecreme und Tonkastreuseln

Rhabarberkuchen. Ich liiiiiiiiebe Rhabarberkuchen. Mit Käsemasse, ohne, mit Baiser, ohne, mit Streusel, ohne... Egal wie, ich könnte mich reinlegen. Am liebsten habe ich ihn, wenn er noch lauwarm ist und knusprige Streuselchen die leckere Fruchtmasse krönen. Da kann ich mich auch schon mal vergessen und es völlig übetreiben, so wie neulich, als ich einen einfachen Rührteig auf einem Blech mit Rhabarber und leicht nussigen Streuseln gebacken habe. Kaum aus dem Ofen waren auch schon 3 (!!!) warme Stücke in meinem Bauch - und wenn ich noch Vanilleeis dazu gehabt hätte, wären es noch mehr geworden, da bin ich sicher...
So angefixt habe ich gestern dann wieder eine Kombi mit Rhabarber und Streuseln gebacken und mich beinahe wieder so gnadenlos vollgefuttert. Wieder 3 Stücke, aber dieses Mal über den Tag verteilt. Ich kann euch sagen, die Abkühlzeit ist die reinste Tortur gewesen, muss aber zwingend eingehalten werden, sonst läuft einem der Kuchen entgegen.




REZEPT für eine Springform (Durchmesser 26 cm)

Für den Teig:
100 g weiche Butter
200 g Dinkelmehl (Type 630)
3 kleine Eier
80 g Zucker
1 EL Vanillezucker
80 g Joghurt
2 TL Backpulver
1 Prise Salz

Für den Belag:
950 g Rhabarber (geschält und geputzt ca. 780 g)
3 EL Gelierzucker 3:1

Für die Creme:
1 Päckchen Vanillepudding-Pulver
1 Vanilleschote
375 ml Milch
125 g saure Sahne
40 g Vanillezucker

Für die Streusel:
150 g kalte Butter
200 g Dinkelmehl
100 g Zucker
eine Prise Salz
etwas geriebene Tonkabohne
ein Hauch Zimt

außerdem:
Puderzucker zum Bestäuben

Rhabarber waschen, putzen, schälen, klein schneiden und mit dem Zucker in eine Schüssel geben und mindestens 30 min ziehen lassen. Das ist wichtig, damit der Kuchen nachher nicht so schrecklich durchweicht, mein Rhabarber hätte ein wenig länger Saft ziehen müssen...
Puddingpulver mit Zucker mischen und mit etwas von der Milch glattrühren. Restliche Milch mit Vanillemark und -schote aufkochen, Puddingmischung einrühren und 1 min unter Rühren kochen. Bei häufigem Rühren abkühlen lassen. (Besser ist selbstgemachter Pudding, mach ich nächstes Mal...)
Ofen auf 180°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Derweil Butter und Zucker schaumig rühren, die Eier einzeln einrühren und alles cremig aufschlagen. Mehl, Backpulver und Salz mischen, sieben und abwechselnd mit dem Joghurt unter die Eimasse rühren. In eine gefettete Springform geben und 12-15 min vorbacken.
In der Zwischenzeit den Rhabarber in einem Sieb gut abtropfen lassen und aus den Zutaten für die Streusel eben jene herstellen. Außerdem saure Sahne gründlich unter die Puddingmasse rühren und die Mischung durch ein Sieb streichen.
Creme auf dem vorgebackenen Boden verteilen, Rhabarber darauf geben und die Streusel auf dem Kuchen verteilen. Weitere 30-40 min, jetzt allerdings bei Umluft, backen.

Den Kuchen in der Form vollständig abkühlen lassen und mit reichlich Puderzucker bestäubt servieren.


Mmmmmh... Also bis auf die Tatsache, dass mein Rhabarber leider noch zu wenig Saft gezogen hatte und die Creme daher recht feucht war, ein Traum. Besonders die Streusel sind gut gelungen, schön knusprig, darunter der säuerliche Rhabarber und die leckere Vanillecreme... Mjam Mjam.
Ich hole mir mal schnell noch ein Stückchen und wünsche euch einen guten Start in die neue Woche!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen