Seitenwechsel

Sonntag, 22. März 2015

Meine neue Küchenmaschine (!!!) im Test: 4erlei Bagels

Brot und Brötchen backen, zumindest in "großem Stil" war für mich seit der letzten Aktion (Guten-Morgen-Brötchen), bei der mein Handrührgerät beinahe in Flammen aufgegangen wäre, tabu. Die Zeiten sind vorbei, zorra vom kochtopf sei Dank: Bei ihrem Kulinarischen Adventskalender 2014 habe ich doch tatsächlich eine Küchenmaschine, genauer gesagt die MaxxiMUM von Bosch, gewonnen! Ihr könnt euch sicher den Aufschrei vorstellen, der durch das Wohnzimmer hallte, als ich meinen Namen bei der Gewinner-Bekanntgabe entdeckte!
Ein bisschen musste ich mich noch gedulden, denn die Lieferung verzögerte sich ein wenig, aber Ende Februar konnte ich das gute Stück dann endlich auspacken. Wie ein kleines Kind an Weihnachten saß ich auf dem Wohnzimmerboden und inspizierte freudestrahlend die einzelnen Teile und Funktionen. Der erste Eindruck: TOP! Massive Edelstahl-Werkzeuge zum Kneten, Rühren und Schlagen, eine riiiiiiesen Schüssel, ebenfalls Edelstahl, 1600 starke Watt, SensorControl zum perfekten Schlagen von Sahne und Eischnee, ein Durchlaufschnitzler mit verschiedenen Scheiben... Am liebsten hätte ich sofort losgelegt und alles auf einmal ausprobiert - da das aber schlecht geht, kam in den letzten Wochen eines nach dem anderen dran: Für den Einstieg eine kleinere Portion Pizzateig, dann Muffinteig für 2 Bleche, Apfelschnipsel, Möhren- und Parmesanraspel... Alles wunderbar!
Die Funktion SensorControl werde ich demnächst testen - vorher wollte ich aber wissen, wie die Maschine mit einer großen Menge Hefeteig zurecht kommt und habe diesen Samstag Ofen und Küchenmaschine angeschmissen und 20 leckere Bagels produziert...



REZEPT für 20 Bagels
(je 5 Mohn-, Sesam-, Kräuter-Parmesan- und Olivenbagels)

Grundteig:
550 g Gelbweizenmehl
450 g Dinkelmehl
12 g Salz
15 g Zucker
450-500 ml lauwarme Milch
1 Würfel Hefe

außerdem:
25 g Parmesan
1,5 TL Italienische Kräuter
je 25 g schwarze und grüne Oliven, gehackt
Weichweizengrieß
Mohn
Sesam
 


Hefe in der Milch auflösen. Mehl mit Salz und Zucker mischen und in der Küchenmaschine mit der Hefe-Milch zu einem glatten Teig kneten, dann abgedeckt 45 min gehen lassen. Teig in 4 Portionen teilen. 2 der Portionen zu je 5 Kugeln formen und abgedeckt nochmal 15 min gehen lassen. Unter eine der übrigen Portionen die gehackten Oliven kneten und ebenfalls 5 Kugeln daraus fomen und gehen lassen. Restlichen Teig mit 3/4 des Parmesans und den Kräutern verkneten, auch daraus 5 Kugeln formen und gehen lassen.
Dann in jede Kugel mit einem Kochlöffelstiel ein Loch drücken und mit kreisenden Bewegungen vergößern, sodass es etwa 3 cm Durchmesser hat. Bagels auf mit Backpapier belegten Blechen abgedeckt nochmal 15 min gehen lassen, derweil in einer tiefen, großen Pfanne Wasser aufkochen und den Ofen auf 200°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Bagels im leicht siedendem Wasser 30 Sekunden je Seite "kochen", dann gut abtropfen lassen. Oliven- und Parmesan-Bagels komplett in Grieß wenden (muss nicht unbedingt sein), die Parmesan-Bagels außerdem noch mit dem restlichen Parmesan bestreuen. Im vorgeheizten Ofen 20-25 min backen, dabei ein ofenfestes Förmchen mit heißem Wasser auf den Ofenboden stellen. Die restlichen 10 Bagels nur mit der Unterseite in Grieß drücken, jeweils 5 mit der Oberseite in Mohn bzw. Sesam drücken. Ebenfalls 20-25 min backen.



Lauwarm mit Frischkäse oder extravagant belegt (Rezept folgt hier) genießen...


Mein Fazit zur MaxxiMUM: Ich bin nach wie vor begeistert, auch bei dieser großen Menge knetet sie ohne Murren oder gar ihren Platz durch "Weghüpfen" zu verlassen die Zutaten zu einem geschmeidigen Teig!
Danke nochmal, liebe Zorra, danke auch an Bosch und die Glücksfee. Dem Brotbacken steht nun nichts mehr im Wege...

1 Kommentar:

  1. Ich sehe, die Maschine ist bei der Richtigen gelandet! Freut mich, dass dir die Maschine solch Freude bereitet. Weiterhin viel Spass damit und viele leckere Kreationen!

    AntwortenLöschen