Seitenwechsel

Sonntag, 28. Dezember 2014

Knabberkram für die Silvesterparty: Gewürznüsse

Die letzten Tage im alten Jahr - da kommt ein bisschen Wehmut auf. Das alte Jahr hielt viele Überraschungen bereit, viel Spaß und schöne Erlebnisse, aber auch Arbeit und ein bisschen Ärger - wäre auch langweilig, wenn mal so gar nichts passiert. Grund genug, es gebührend zu verabschieden und am Mittwoch noch mal ausgiebig zu feiern.
Wer dafür noch Knabberkram braucht, der sollte jetzt aufpassen:
Auf der Suche nach Weihnachtsgeschenken stöberte ich in diesem Jahr in meinen Lieblings-Blogs nach würzigen Nüsschen zum Knabbern. Gefunden habe ich Stephs würzige Knabbernüsse im Kleinen Kuriositätenladen. Leicht abgewandelt habe ich gleich eine ganze Wagenladung davon zubereitet und an meine Lieben verschenkt -  die Nüsse eignen sich aber auch super für die Silvester-Party (oder als Mitbringsel zu Ostern?) und sind schnell und einfach gemacht. Ein tolles Rezept, vielen Dank, liebe Steph!

REZEPT für 8 kleine Tütchen

200 g Kürbiskerne
200 g Cashewkerne
600 g Nussmischung (Cashews, Mandeln, Haselnüsse, Walnüsse)  
2 Eiweiß  
8 TL brauner Zucker
8 TL Salz
2 TL Cayennepfeffer
 
2 EL getrocknete italienische Kräuter
2 EL Currypulver


Ofen auf 150°C vorheizen (Ober-/ Unterhitze). Die Häfte der Nüsse auf einem Backblech verteilen und ca. 20 Minuten goldbraun rösten, dabei gelegentlich wenden. Herausnehmen und etwas abkühlen lassen.
1 Eiweiß schaumig schlagen, 4 TL Zucker, 4 TL Salz, 1 TL Cayennepfeffer und italienische Kräuter einrühren, Nüsse zugeben und gründlich vermischen. Auf dem Backblech verteilen und ca. 30 Minuten rösten, dabei ein paar mal mit einer Gabel auflockern, bis sie goldbraun sind und würzig duften.
Ebenso mit den restlichen Nüssen verfahren und die Kräuter durch Curry ersetzen.

Abgekühlte Nüsse mischen und in kleine Tütchen verpacken. 

Damit verabschiede ich mich für dieses Jahr und wünsche euch einen guten Rutsch ins neue Jahr!
Viel Spaß bei der Silvester-Party - wir sehen uns nächstes Jahr!!! 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen