Seitenwechsel

Mittwoch, 11. Juni 2014

Aber flott: Spargel-Maccharoni

Noch ein paar Tage, dann ist die schöne Spargelzeit wieder vorbei... Und ich habe erst ein einziges Spargelrezept gepostet! Dabei haben wir beinahe jede Woche mindestens einmal Spargel gegessen - klassisch mit hausgemachter Hollandaise, Kartoffeln und Schinken, als Beilage zu Steak, als Salat, mit Salat, mit Pfannkuchen, Spargelpizza, Spargelflammkuchen, Spargelcremesuppe... So viele Varianten - und ich habe jedesmal sofort losgefuttert und glatt das Fotografieren vergessen!
Da mir das aber glücklicherweise noch aufgefallen ist, hier nun endlich wieder ein Spargelrezept. Vielleicht schaffe ich noch eines - aber ich kann nichts versprechen ;)

REZEPT für 3-4 Personen

200 g Maccharoni
150 g Sahne
50 g Parmesan
100 g Erbsen (TK)
100 g Frühstücksspeck
600 g Spargel
Salz
Pfeffer
Muskatnuss
2 EL Kerbelblättchen (aus meiner Kräuterkiste :))
2 Eigelbe



Die Nudeln in reichlich Salzwasser al dente garen. Derweil den Spargel waschen, schälen und schräg in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Spitzen längs halbieren.  Speck in einer Pfanne ohne fett knusprig braten, herausnehmen, auf Küchenpapier abtropfen und abkühlen lassen und in Stücke hacken. Spargel im Speckfett 3 min anbraten (mittlere Hitze), dann Erbsen hinzufügen, 100 ml Sahne angießen und aufkochen. Restliche Sahne kräftig mit Salz und Pfeffer sowie etwas frisch geriebener Muskatnuss würzen, mit den Eigelben verquirlen und Parmesan unterheben. Nudeln abgießen (evtl. etwas Kochwasser auffangen) und zurück in den heißen Topf geben. Spargelmischung, Speck und Eiersahne zugeben, bei ausgeschalteter Herdplatte vermengen und evtl. mit Nudelwasser verdünnen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Kerbelblättchen bestreut servieren.

Inspiration: deli (Nr.1/2014), wie immer ein wenig angepasst.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen