Seitenwechsel

Sonntag, 4. Mai 2014

Aus dem Osternest: Zitronenkuchen mit Thymian im Glas

Selbstgemachtes finde ich ja als Mitbrinsel immer sehr nett. Zu Ostern hatte ich auch wieder einige Kleinigkeiten für Freunde und Familie vorbereitet, die alle gut ankamen. "Was hast du denn da wieder gezaubert?", hieß es dann, oder "Ooooooh, na da bin ich ja mal gespannt!". Die Freude über die selbstgemachten Ostergeschenke hat mich wirklich sehr gefreut - es ist schön, wenn man lieben Menschen auch mit kleinen Dingen eine Freude machen kann. Nach einer Abwandlung des unglaublichen Zitronenkuchens gab es dieses Jahr unter anderem diesen Glaskuchen:


REZEPT für 5 Gläser à ca. 370 ml

280 g Mehl
50 g gehackte Mandeln
1,5 TL Backpulver
175 g Zucker
25 g Vanillezucker
200 g weiche Butter
abgeriebene Schale von 2 Bio-Zitronen
Saft von 1-1,5 Zitronen
4 Eier
1 Prise Salz
1 TL getrockneter Thymian



Backofen auf 180° (Ober-/Unterhitze) vorheizen, die Gläser mit Butter gründlich einfetten und mit Mehl ausstäuben. Mandeln in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten, abkühlen lassen und mahlen. Butter und Zucker schaumig rühren, dann die Eier einzeln unterrühren. Mehl mit Mandeln, Salz und Backpulver mischen, über die Eimasse sieben und ebenfalls unterrühren, nicht zu lange. Zum Schluss den Thymian sowie Zitronensaft und -schale unterrühren. In die Gläser füllen und 30-40 min backen (Stäbchenprobe). Herausnehmen, mit Schraubdeckeln fest verschließen und im nun ausgeschalteten Ofen abkühlen lassen.

Da dies mein erster Kuchen aus dem Glas ist, kann ich keine Angaben zur Haltbarkeit machen - ich denke aber, dass er bei den meisten nicht alt geworden ist... ;)

Schönen Sonntag!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen