Seitenwechsel

Samstag, 8. Februar 2014

"Under the Cherry Spoon": Amarena-Eiscreme mit Mascarpone

Ich habe, genau wie Uwe, ein ganz, ganz tolles Kochbuch. Ein "Eisbuch", um genauer zu sein. Ich bin nach wie vor beigeistert von sowohl Aufmachung als auch Rezepten in "The Icreamists" von Matt O'Connor und habe bereits einiges ausprobiert. Vor kurzem gab es bei uns eine ganz schlichte Amarena-Eiscreme, die auch aus dem Buch stammt. Das Originalrezept, welches darin unter dem oben genannten, sehr klangvollen Titel zu finden ist, habe ich minimal modifiziert, und ich finde, dass die Eiscreme so lecker war, dass sie einen Samstags-Post verdient hat.
Wer heute Nachmittag nichts vor hat und im Besitz einer Eismaschine ist: Nichts wie los!

REZEPT für 6 Portionen

250 ml Volmilch
125 g Crème Double
2 Eigelbe
85 g Zucker
1 Prise Salz
1 Vanilleschote
250 g Mascarpone
200 g Amarena-Kirschen plus einige zum Dekorieren



Milch, Vanilleschote und -mark sowie Crème Double und Salz verrühren und in einem Topf erhitzen, bis die Mischung dampft. Eigelbe mit Zucker dickcremig aufschlagen, heißen Milchmix langsam einrühren und die Mischung zurück in den Topf geben. Unter Rühren mit einem hitzebeständigen Spatel auf dem Herd erhitzen, bis die Crème deutlich andickt (ca. 10 min bei mittlerer Hitze, die Crème sollte nicht heißer als 80°C werden, keinesfalls aber kochen!). In eine Schüssel umfüllen und und abkühlen lassen, dann min. 6 Stunden, besser über Nacht, in den Kühlschrank stellen.
In einer Eismaschine etwa 30 min gefrieren lassen, in der Zwischenzeit die Kirschen hacken. Unter die fertige Eiscreme heben und im Gefrierfach min 2 Stunden nachgefrieren lassen. Mit Amarena-Kirschen dekorieren und servieren.

Hmmm! Ein absolutes Muss für Amarena-Fans - aber auch für andere Geschmäcker ist in diesem Buch mit Sicherheit etwas dabei, ich kann es also nur wärmestens empfehlen! Damit wünsche ich euch noch ein schönes Wochenende und viel Spaß bei allem, was ihr vorhabt :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen