Seitenwechsel

Samstag, 4. Januar 2014

Weihnachtsnachtrag: Cookie-Backmischung Schokolade-Cashew

Hach ja, Backmischungen. Die letzte gekaufte hatte ich vor Jahren in der Hand, aber ich würde lügen, wenn ich behauptete, ich hätte sie nie benutzt. Zu Teenager-Zeiten, als ich mich über das Backen gaaaaaaaanz langsam in Richtung Kochen vorzutasten begann, waren Backmischungen zunächst das Einzige, das ich erfolgreich zusammenrühren konnte. Da war ich schon mächtig stolz drauf, denn das hat nicht jeder geschafft. Ich erinnere mich noch zu gut an einen etwa 1,5 cm hohen Schokoladenkuchen, den meine Schwester trotz Backmischung nicht zum Aufgehen bewegen konnte. Als beim Aufräumen dann 3 Eier auftauchten, war der Grund schnell klar...
Wie auch immer, man wird älter, versucht sich an richtigen Rezepten, stellt schnell fest, dass es tatsächlich auch ohne Backmischung geht, und vergisst diese dann sehr schnell.
Aber so eine selbstgemachte Backmischung finde ich nett - besonders zu Weihnachten, für liebe Menschen. Oder zum Geburtstag. Oder als Mitbringsel. Oder...






ZUTATEN für 1 Glas (2 Bleche)

50 g Zucker
150 g dunkler Rohrzucker
225 g Mehl + 1 TL Backpulver + 1 Prise Salz
20 g Kakaopulver
100 g dunkle Schokolade, gehackt
50 g Cashewkerne, gehackt





Anleitung:
150 g Butter schmelzen, aufschäumen lassen und bei mittlerer Hitze unter Rühren so lange erhitzen, bis sie goldbraun ist. 2 Eier in einer großen Schüssel cremig aufschlagen, Butter einrühren. Die Mischung 1 in einer Schüssel gut vermischen, zur Eimasse geben und verkneten, zum Schluss Schokolade und Nüsse hinzufügen. Kleine Häufchen auf 2 Backbleche setzen und im Ofen bei 175° (Ober-/Unterhitze) 12-14 min backen.

Inspiration: Nickys Chocolate Chip Cookies (deliciousdays)

Und? Wie steht ihr zu Backmischungen?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen