Seitenwechsel

Donnerstag, 9. Januar 2014

Butterzopf - der Beste

Butterzopf hat für mich absolutes Suchtpotenzial. Ein Scheibchen mit Butter, eines mit Marmelade... dann noch eins... und noch eins... und noch eins...
Gebacken habe ich ihn bereits einmal - aber zufrieden war ich damals nicht mit mir. Ich konnte nur 3 Stränge flechten, dementsprechend unspektakulär sah das gute Stück aus. Geschmacklich ok, aber eben nicht schön kunstvoll geflochten. 
Der perfekte Butterzopf ist jedoch gar nicht so schwer, habe ich festgestellt. Man muss nur bei Zorra nachschauen, denn sie hat ihn hier bereits gebacken. Und eine klasse Flechtanleitung gibt's gratis dazu :)


REZEPT für 1 Zopf

500 g Mehl
220 g Milch, lauwarm
24 g Frischhefe
15 g Vanillerzucker + 1/2 TL Zucker
1 Ei (M)
etwas Salz
100 g nicht zu weiche Butter

außerdem:
1 kleines Ei
1 Prise Zucker
1 Prise Salz



Hefe in der Milch auflösen und 1/2 TL Zucker einrühren. Ausschäumen lassen. Mit Mehl, Salz, Vanillezucker und Ei verkneten, bis der Teig "zusammenkommt".
Butter stückchenweise zugeben und etwa 10 Minuten lang zu einem geschmeidigen Teig kneten.
Teig zugedeckt ja nach Raumtemperatur 60-90 Minuten gehen lassen (bis sich sein Volumen verdoppelt hat).
Für die Eistreiche Ei durch ein Sieb streichen. Zucker und Salz dazugeben und verrühren.
Den Teig in 6 gleichgroße Teigstücke teilen und gleichmässig auf eine Länge von 45 – 50 cm rollen. Die Stränge nebeneinander legen und oben zusammenfassen und flechten, wie in Zorras Anleitung beschrieben.
Den fertig geflochtenen Zopf auf ein mit Backpapier belegtes Blech absetzen, die Oberfläche mit Eistreiche bepinseln und den Zopf bei Raumtemperatur je nach Raumtemperatur 45-75 Minuten gären lassen. Vor dem Backen die Oberfläche nochmals mit Eistreiche bepinseln.
Ofen auf 230° (Ober-/Unterhitze) vorheizen.
Blech mit Zopf ins untere Drittel des Ofens geben. Temperatur auf 180° reduzieren und 25-30 Minuten backen. Dabei die letzten 10 Minuten mit Alufolie abdecken.


Ich esse meinen Zopf am allerliebsten mit Butter und Himbeermarmelade bestrichen. Und ihr?

Kommentare:

  1. Schön ist er geworden! Und ja ich bin auch zopfsüchtig und ich ess die Scheiben ebenfalls gerne mit Butter und Himbeerkonfi dicht gefolgt von Butter und Honig.

    AntwortenLöschen
  2. Danke!
    Butter und Honig - könnte ich auch mal versuchen :)

    AntwortenLöschen