Seitenwechsel

Dienstag, 24. Dezember 2013

Auch spät dran?: Risotto-Mischung Nr.2

Juhu! Es ist Heiligabend, und ich bin tatsächlich durch! Alle selbstgemachten Geschenke habe ich nun fertig, das letzte köchelte gestern auf dem Herd - wie sieht's denn bei euch aus? Verschenkt ihr Selbstgemachtes? Ideen gibt es im Netz ja genug, z.B. hier bei Juliane oder hier bei Steph.
Im letzten Jahr hab ich schon ein paar hübsche Sachen selbstgemacht und verschenkt,
da waren zum Beispiel das Steinpilz-Risotto, die gebrannten Mandeln, die Brownie-Backmischung... In diesem Jahr werden liebe Menschen unter anderem Apfel-Karamell-Konfitüre und Peperonata Dolce unter dem Weihnachtsbaum finden. Und einige andere Sachen, die ich aber erst nach Weihnachten verraten werde (ich will die Überraschung nicht kaputt machen, vielleicht liest ja doch mal ein Beschenkter hier mit :))
Falls euch heute siedend heiß einfällt, dass ihr doch glatt eure Oma vergessen habt oder die liebe Tante im letzten Moment noch ihren Besuch ankündigt: diese Risotto-Mischung kann noch auf den letzten Drücker zusammengestellt werden. Und selbst wenn keine getrockneten Tomaten im Haus sind und der Supermarktbesuch am Morgen euch heute zu gefährlich ist - getrocknete Pilze, andere Kräuter oder einfach nur Safran tun's auch!


REZEPT für 1 Glas (2-3 Portionen)

200 g Risotto-Reis (Arborio)
50 g getrocknete Tomaten (nicht in Öl!), fein gehackt
1 gestr. TL Gemüsebrühe
1 TL getr. Thymian
je 1/2 TL getr. Oregano und Rosmarin

Reis mit Brühepulver und Kräutern mischen und in Schraubgläser füllen. Die getrockneten Tomaten darauf geben und verschließen.




Folgende Anleitung hinzufügen:

1 kleine Zwiebel abziehen, hacken und in Olivenöl glasig anschwitzen, 1 gehackte Knoblauchzehe hinzufügen und ebenfalls kurz anschwitzen. Reis-Mischung hinzugeben, umrühren, evtl. 1 TL Tomatenmark einrühren und mit 100 ml heißem trockenem Weißwein ablöschen. Bei geringer Hitze unter ständigem Rühren 20 min köcheln lassen, dabei nach und nach immer etwas heißes Wasser hinzufügen (insgesamt etwa 700 ml).
Der Reis sollte am Ende noch leicht bissfest sein.
50 g Parmesan fein reiben und mit 1 EL Butter zum Risotto geben. Vom Herd ziehen, bei geschlossenem Deckel noch 1-2 min stehen lassen, mit Salz und Pfeffer abschmecken, umrühren und servieren.
Nach Belieben gebratene Kirschtomaten und/oder knusprigen Frühstücksspeck dazu reichen und mit gerösteten Pinienkernen bestreuen.



Ich wünsche euch allen ein wunderschönes, stressfreies und besinnliches Fest mit euren Lieben. Lasst euch von muffeligen Verwandten nicht ärgern und denkt daran, woran es an Weihnachten wirklich geht...
Frohe Weihnachten!!!
PS: Die Etiketten habe ich mit dem Jam Labelizer gemacht - super easy!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen