Seitenwechsel

Sonntag, 24. November 2013

Einfach herrlich: Knusper-Apfelkuchen oder Apfelkuchen mit Mandelhaube

Herbstzeit, Apfelzeit. Kürbiszeit. Pilzzeit. Soooooo viele tolle Sachen kann man derzeit essen - ein Traum! Na gut, einiges ist ja schon wieder vorbei, oder zumindest fast, aber ihr wisst, was ich meine? Apfelkuchen jedenfalls geht immer. Ich könnte mich reinsetzen. Für einen guten, gedeckten Apfelkuchen lasse ich im Café die größten Torten in der Theke stehen und widme mich genussvoll der knusprig-mürben Hülle, prall gefüllt mit fruchtig-süßen Äpfeln und Rosinen. Ja, ich mag Rosinen, sehr gerne sogar, und stehe dazu! Warum mag die eigentlich fast niemand? In meinem Freundes- und Bekanntenkreis ist die Zahl der Rosinenverächter wirklich hoch, wie mir scheint... Da bleibt mir meist nichts anderes übrig, als sie schweren Herzens wegzulassen. Dafür gibt es aber heute eine knusprige Mandelhaube - HA!

ZUTATEN für eine 26er Springform

Für den Teig:
250 g Mehl
60 g Zucker
125 g kalte Butter in Stücken
1 Ei
1 Prise Salz
1 EL Mirabellenkonfitüre zum Bestreichen

Für die Füllung:
1,2 kg Äpfel
40 g Rohrohrzucker
3 EL Zitronensaft

Für die Haube:
50 g Butter
75 g Zucker
1 EL Honig
3 EL Milch
100 g Mandelblättchen
Puderzucker zum Bestäuben



Aus den Zutaten für den Teig einen glatten Teig kneten, zu einer Kugel formen und in Folie gewickelt min. 30 min kalt stellen. Derweil Äpfel schälen, entkernen und in Stücke schneiden, mit Zitronensaft und Zucker halb weich dünsten, abkühlen lassen. Für den Guss Butter und Zucker mit Honig und Milch in einer Pfanne erhitzen, etwa 5 min dicklich gelb einkochen, vom Herd nehmen und die Mandeln einrühren. Ofen auf 200° (Ober-/Unterhitze) vorheizen.
2/3 des Teigs ausrollen und eine gefettete Form damit auslegen, dabei einen Rand hochziehen. Boden mehrmals einstechen, mit Backpapier und Hülsenfrüchten belegen und 15 min blind backen. Dann herausnehmen, Papier und Hülsenfrüchte entfernen und etwa 1 EL Marmelade auf den Boden streichen. Äpfel darauf verteilen, den restlichen Teig auf Formgröße oder besser etwas größer rund ausrollen und als Deckel auf die Füllung legen, dabei den Rand andrücken. Die Mandelmasse darauf verteilen (Achtung, klebrige Fummelarbeit) und 30 min fertig backen, dabei aufpassen, dass die Mandeln nicht verbrennen.
Kuchen aus dem Ofen nehmen und in der Form auf ein Gitter stellen. Wenn er etwas abgekühlt ist, vorsichtig mir einem Messer am Rand entlang fahren um den Teig von der Form zu lösen. Erst nach vollständigem Abkühlen aus der Form nehmen und anschneiden! Ach ja, und vorher noch mit Puderzucker bestäuben :)

Das Rezept hat mir eine liebe Kollegin mitgebracht, ich habe es ein klein wenig abgewandelt. Liebsten Dank, wirklich lecker...
Damit wünsche ich euch allen einen schönen Sonntag und morgen einen guten Start in die neue Woche!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen