Seitenwechsel

Montag, 9. September 2013

Happy Birthday!: Kartoffelravioli mit Kürbisfüllung und Nussbutter


Happy birthday to you, happy birthday to you... Zorra hat Geburtstag! Neun Jahre alt wird ihr Blog schon, eine tolle Leistung! Alles Gute von mir!
Zorra wäre wohl auch nicht Zorra, wenn es nicht auch zu ihrem Geburtstag ein Event gäbe. Und zwar ein tolles! Sie sucht mal wieder Rezepte, die die Benutzung eines Stabmixers und/oder dessen Zubehör erforden - für die Neuauflage des Braun Foodblogger-Kochbuchs!
Yeah :)
Ich habe auch bereits fleißig gemixt - hier kommt Rezept Nummer 1...

9 jahre kochtopf Blog-Event - Smart Speed Kitchen (Einsendeschluss 15.9.2013)

KARTOFFELRAVIOLI MIT KÜRBISFÜLLUNG UND NUSSBUTTER

REZEPT für 4 Portionen

Für den Teig:
300 g mehligkochende Kartoffeln
100 g Mehl und Mehl zum Arbeiten
1 EL zerlassene Butter
1 Eigelb
etwas Salz
Muskatnuss, frisch gerieben

Für die Füllung:
360 g Hokkaido-Kürbisfleisch (ohne Kerne, mit Schale)
25 g Parmesan, frisch gerieben
1/2 Zwiebel
1 kleine Knoblauchzehe
frischer Thymian
frischer Majoran, gehackt
Meersalz, frisch gemahlen
Pfeffer, frisch gemahlen

außerdem:
80 g Butter
3 EL geröstete Walnüsse
Parmesan




Für den Teig die Kartoffeln waschen und mit Schale in gesalzenem Wasser 20-30 min weich garen, abgießen, abschrecken, pellen, noch warm durch eine Presse drücken und abkühlen lassen. In der Zwischenzeit den Kürbis würfeln und im vorgeheizten Ofen bei 150° (Ober-/Unterhitze) etwa 30-40 min weich garen, etwas abkühlen lassen und - jetzt kommt der Stabmixer - pürieren. Nüsse von Hand oder mit dem Blitzhacker (;-)) grob hacken. Die Zwiebel und die Knoblauchzehe fein würfeln und in etwas Butter glasig dünsten. Zusammen mit dem Parmesan zum Kürbis geben und die Masse mit Salz, Pfeffer, Thymian und Majoran abschmecken. Kartoffelmasse mit Eigelb und Butter mischen, mit Salz und Muskat würzen und mit dem Mehl zu einem Teig verkneten (auch hier kann man natürlich den Stabmixer benutzen, wenn man das entsprechende Equipment hat). Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen, Kreise ausstechen (Durchmesser 6 cm), jeweils 1 TL Füllung auf einen Kreis geben, die Ränder etwas anfeuchten und mit einem zweiten Kreis zudecken. Rand mit einer Gabel festdrücken. Die fertigen Ravioli in knapp siedendem Salzwasser garen, bis sie an die Oberfläche kommen (das dauert etwa 2 min) und abtropfen lassen. Die restliche Butter aufschäumen lassen, Nüsse hinzugeben und Ravioli portionsweise darin bei kleiner bis mittlerer Hitze von beiden Seiten kurz anbraten. Auf Teller verteilen, mit Nussbutter beträufeln und mit Pfeffer und Parmesanspänen bestreuen und servieren.

Hmmmmm! Mein Schatz mag eigentlich keinen Kürbis - hat aber seinen Nachschlag aber vehement eingefordert. Noch Fragen ;) ?

Kommentare:

  1. Kartoffelravioli klingen interessant, davon habe ich zuvor noch nichts gelesen. Insgesamt klingt Deine Kreation klingt sehr lecker!

    Gruß,
    Jens

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Falls du es nachkochst, freue ich mich über Feedback :)

      Löschen
  2. Bin ich mal froh dass ich Maultaschen statt Ravioli gemacht haben :). Die sehen aber auch super lecker aus. Mache ich bestimmt mal nach... LG aus China

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gefüllte Nudeln sind eben im Trend :)
      Freut mich, dass sie dir gefallen!
      LG

      Löschen
  3. Oh, die sehen oberköstlich aus! Eine Portion bitte nach Spanien. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider alle verputzt - heute könnte ich dir bloß Gnocchi aus den übrigen Kartoffeln mit Waldpilzen anbieten, aber die kämen vermutlich kalt bei dir an ;)

      Löschen
  4. Mhmm, das stell ich mir sehr lecker vor! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. War es auch - deine Rezepte gefallen mir übrigens auch sehr gut!

      Löschen
  5. das klingt so saulecker.. muss nur manches wegen Unverträglichkeit ersetzten, aber das wird sicher ausprobiert :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zum Glück gibt es ja mittlerweile für fast alles gute Alternativen !

      Löschen