Seitenwechsel

Donnerstag, 22. August 2013

Wir kochen mit (Mineral-)wasser: Zucchini-Flammkuchen mit Lachs

Leichte, frische Sommergerichte sucht Uwe von Highfoodality. Zusammen mit Staatl. Fachingen hat er dazu aufgerufen, bis zum 04.09. schöne Rezepte für ein Kochbuch einzureichen. Das beste daran: Für jedes eingereichte Rezept spendet Staatl. Fachingen 10 Euro an eine Hilforganisation!
Die Idee finde ich klasse! Ob ich es schaffe, ganze drei Reizept einzureichen, weiß ich noch nicht. Ich werde es versuchen, aber hier kommt nun erstmal mein erstes Rezept:
Leicht, mit sommerlichen Zutaten und sogar mit Mineralwasser "gekocht", passt es wunderbar zum Thema der Aktion...


HighFoodality Blog-Event Wir kochen alle nur mit Wasser
 

REZEPT für 4 kleinere oder 2 große Flammkuchen

Für den Teig:
250 g Mehl und Mehl zum Arbeiten
1/2 TL Salz
2 EL neutrales Öl
150 ml Mineralwasser


Für den Belag:
1 mittelgroße Zucchini
200 g Lachsfilet
Zitronensaft
3 getrocknete Tomaten
1/2 Zwiebel
1/2 Knoblauchzehe
150 g saure Sahne
Salz
Pfeffer
frischer Thymian
1 Kugel Büffelmozzarella
30 g Parmesan, frisch gerieben




Die Zutaten für den Teig zu einem glatten Teig verkneten, in 2 oder 4 Portionen teilen und in Folie gewickelt ruhen lassen. Knoblauch feinst hacken, mit saurer Sahne und Salz und Pfeffer verrühren. Lachs in dünne Scheiben schneiden, ebenso die Zucchini und die Zwiebel. Getrocknete Tomaten klein würfeln, den Lachs mit Zitronensaft beträufeln und salzen. Ofen auf 230° (Umluft) vorheizen.
Teig zu dünnen Fladen ausrollen, mit Crème bestreichen und mit Parmesan bestreuen. Dann mit Zwiebeln, Lachs, Zucchini und Tomaten belegen und im vorgeheizten Ofen (nacheinander) in ca. 10 min knusprig backen. Thymianblätten und Büffelmozzarella sofort darüber zupfen, evtl. nochmal salzen und pfeffern und servieren.


Guten Appetit! Und viel Erfolg, lieber Uwe, ich hoffe, du bekommst noch ganz viele Rezepte und schaffst die 2000 Euro!

Kommentare:

  1. Eine super Kombination finde ich! Ich muss dringend wieder Flammkuchen machen ... Ich habe heute neben Deiner schon so einige Anregungen aus der Blogosphäre mitgenommen. Lecker!

    Gruß,
    Jens

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke!
      Flammkuchen kann man so genial verschieden belegen - auch gut zur Restverwertung :)
      LG

      Löschen