Seitenwechsel

Sonntag, 11. August 2013

Schhhhht: Secret Dinner...

Den gestrigen Abend werde ich vermutlich nicht vergessen. Lange habe ich auswärts nicht mehr so gut gegessen und einen so schönen Abend verbracht.
Wo ich gestern war? Tja, das ist eigentlich geheim...
Anna und Tom von Packt's An  haben zum Secret Dinner geladen - und ich war dabei!
Als die beiden die Einladung vor einiger Zeit posteten, war ich sofort Feuer und Flamme für das Motto "Adieu Tristesse", welches eine kulinarische Reise in den Süden Frankreichs versprach, und habe mich direkt angekündigt. Glücklicherweise waren noch nicht alle Plätze vergeben, sodass prompt die Zusage von Anna kam. Yeah! Voller Vorfreude hieß es dann nur noch warten auf den großen Abend. Schon beim Blick auf den Sneak Peek lief mir das Wasser im Munde zusammen, und so konnte ich es kaum erwarten, mich in netter Begleitung gestern Abend endlich auf den Weg zu machen.





Bei unserer Ankunft wurden wir wirklich super nett von Anna und Tom begrüßt und zur stilvoll gedeckten Tafel gebracht. Die beiden standen bereits in der Küche und waren fleißig am Kochen (es roch schon fantastisch!), hatten aber den ganzen Abend lang immer wieder Zeit, sich mit an den Tisch zu setzen und mit uns und den anderen Gästen zu unterhalten.
Aber ich fange besser vorne an...





Nachdem auch die anderen Gäste eingetroffen waren und man sich miteinander bekannt gemacht hatte, konnten wir einen ausgesprochen  leckeren Champagner als Apéritif genießen.
Schnell entwickelten sich interessante Gespräche zwischen teilweise bislang völlig Fremden, was ich einfach nur klasse fand und finde. Dass man einen so schönen Abend mit Leuten verbringen kann, die man bisher überhaupt nicht kannte, hätte ich nicht gedacht - umso mehr freue ich mich, dass ich dabei sein konnte.






Auf den ersten Gang war ich sehr gespannt, denn angekündigt waren

Wachtelkeule - Puy-Linsen - Vanilleschaum.

Die Umsetzung sah so aus:


Himmlisch! Zartes Fleisch, toll abgeschmeckte Linsen und dazu dieser Schaum mit Vanillenote - einfach nur lecker. So schwebte ich bereits nach dem ersten Gang im siebten kulinarischen Himmel und konnte den nächsten kaum erwarten. Die Wartezeit war durch die netten Tischgespräche (die sich zwar auch, aber nicht nur ums Kochen und Essen drehten) sehr angenehm. Außerdem gab es leckeres Brot mit verschiedenen Sorten hausgemachter Kräuterbutter, die so gut geschmeckt hat, dass ich echt aufpassen musste, nicht zu viel davon zu essen. Schließlich sollte doch noch Platz bleiben für

Filet vom Loup de Mer - Kartoffelnest - Bouillabaise Gemüse - Orangenvinaigrette.


Das Foto ist leider nicht so toll, aber ich denke, ihr bekommt eine Vorstellung davon, wie das Original ausgesehen hat. Bei so gutem Essen hatte ich auch wirklich anderes zu tun, als mir zu große Mühe mit dem Fotografieren zu geben - und zwar genießen! Auch der zweite Gang war unfassbar lecker, perfekt gegarter Fisch, knackiges Gemüse, knuspriges Kartoffelnest... Hach, mir knurrt schon wieder der Magen.
Darauf folgte eine etwas längere Pause - was aber nicht schlimm war, denn die Unterhaltung war in vollem Gange, Anna und Tom setzten sich zwischendurch auch mal zum Quatschen zu uns (und auch Brot und Butter war noch da :) )

Gefreut habe ich mich natürlich trotzdem, als die beiden uns die Teller mit

Karree vom Lamm - Kräuterkruste - Auberginenpüree - Geschmorten Tomaten - Karamellisierten Oliven

brachten.


Bei diesem Gang kehrte dann auch für kurze Zeit (fast) Stille am Tisch ein - nur unterbrochen von ein paar "Hmmmm"s, "Oooooh"s und  "Mmmmmh"s. Das Lamm wie auch die Beilagen schmeckten, wie alles andere bisher auch, grandios.

Den krönenden Abschluss nach einem Espresso bildeten

Crème Brulée - Lavendel.


Zugegeben, davor war mir ein bisschen mulmig, denn Lavendel kann ja sehr schnell penetrant schmecken. War aber (natürlich) überhaupt nicht der Fall, die zarte Crème, die sich unter der knackigen Karamell-Kruste verbarg, schmeckte toll.

Nur noch zu toppen von der 

Käseauswahl.



Alles habe ich nicht probiert, aber das, was ich versucht habe, hat mir sehr gut geschmeckt. Meine Favortiten waren der würzige Comté sowie der eingelegte Picandou. Wenn ich nicht satt gewesen wäre, hätte ich mich wirklich hineinlegen können, so gut war die Auswahl, die übrigens von Feiner Käse Hemmen stammte. Wirklich nur zu empfehlen, ich bestelle dort bestimmt auch mal.

Was mir am besten gefallen hat, kann ich nicht sagen. Das wunderbare Essen? Die schöne Atmosphäre? Ich kann, will und muss mich glücklicherweise nicht entscheiden und darf mich einfach nur über einen gelungenen Abend freuen.
Ganz lieben Dank an Anna und Tom, die grandiosen Gastgeber. Ihr habt phantastisch gekocht! Es war wirklich sehr schön bei euch und ich bin froh, dass ich dabei sein durfte. Ich hoffe, wir sehen uns noch einmal wieder?

Außerdem natürlich ein Dankeschön an die anderen Gäste, für die netten und interessanten Gespräche und die lockere Stimmung. Und nicht zuletzt einen lieben Dank an meine nette Begleitung, ich bin froh, dass es dir auch so gut gefallen hat!

Schön war's...


Kommentare: