Seitenwechsel

Samstag, 20. Juli 2013

Zeitreise: Joghurteis mit Frucht-Swirl

Kennt ihr dieses Eis zum Hochdrücken? Das weiß-orange-farbene? Das war so eine Art Joghurt- oder Cremeeis und hatte einen fruchtigen Strudel in Orange drin. Ich hab es geliebt! Süß, lecker, klebrig und so cool (zum Drücken!!!) war es für mich der Inbegriff des Sommers. Okay, das war eigentlich auch Wassermelone, Kirschkernweitspucken, Pommes im Freibad...
Für andere war es aber der Ausflug auf's Erdbeerfeld, wo man unter Mamas sonst so strengem Blick gerne mal die ein oder andere Beere direkt vom Feld naschen durfte. Möglicherweise tu ich meiner eigenen Mama jetzt Unrecht, aber irgendwie kann ich mich nicht erinnern, dass wir als Kinder mal auf einem Erdbeerfeld gewesen sind. Oder war ich vielleicht einfach zu klein und weiß es nur nicht mehr? Ich muss sie dringend mal fragen...
Weil man aber auch mit 24 noch lange nicht zu alt für solche Ausflüge ist, wollte ich mit einer Freundin unbedingt auf's Erdbeerfeld und sammeln, was das Zeug hält. Für Marmelade, Erdbeereis, und auch für dieses Eis. Sie hatte aber keine Zeit, also musste ich darauf verzichten und stattdessen gekaufte Erdbeeren nehmen - ging auch.
Dieses Eis hab ich bisher schon 3 mal zubereitet, so toll schmeckt es! Die Idee habe ich mir von Paule ausgeliehen, die das Ganze hier schon mal mit Pflaumen gemacht hat. Ein klasse Rezept, vielen Dank!
Bei mir gab es zwar keins mit Pflaumen, dafür wanderten aber Himbeeren, Erdbeeren und Kirschen in die eisige Joghurtcreme... Lecker!

REZEPT für etwa 900 ml Eiscreme


Für die Joghurtmasse:
500 g Sahnejoghurt
150 g Vollmilchjoghurt
200 g Sahne (oder 100 g Sahne und 100 g Milch, geht auch)
1 Vanilleschote
abgeriebene Schale von 1/2 Bio-Zitrone
80 g Fruchtzucker
1-1,5 TL Guakernmehl
1 Prise Salz

Für die Swirls entweder...

Himbeer-Swirl:
350 g Himbeeren
50 g Gelierzucker 3:1
2 EL Himbeerlikör oder -sirup

oder

Erdbeer-Swirl:
350 g Erdbeeren
50 g Gelierzucker 3:1
2 EL Holunderblütensirup

oder

Kirsch-Swirl:
350 g Kirschen
50 g Gelierzucker 3:1
2 EL Amaretto



Den Joghurt über Nacht im Kühlschrank in einem mit einem Mulltuch ausgelegten Sieb abtropfen lassen.
Himbeeren (bzw. Erdbeeren oder Kirschen) mit Likör (bzw. Holundersirup oder Amaretto) in einen Topf geben und aufkochen, dann fein pürieren, Gelierzucker  hinzufügen und weitere 5 min kochen. Durch ein Sieb streichen und im Kühlschrank kalt werden lassen.
Vanilleschote längs halbieren, auskratzen und Mark sowie Schote mit 100 g Sahne (oder Milch) in einem Topf aufkochen, dann beiseite stellen. Fruchtzucker und Guakernmehl gründlich vermischen, zusammen mit Zitronenschale und Vanillesahne zum (abgetropften) Joghurt geben und gründlich verrühren. Restliche Sahne (100 g) steif schlagen und unterziehen. Nochmal kühl stellen, in der Zwischenzeit die Fruchtmasse in der Eismaschine 20 min gefrieren lassen, dann in den Kühlschrank stellen. Anschließend die Joghurtmasse in der (gesäuberten) Eismaschine etwa 30 min cremig gefrieren lassen. Ein Drittel der Masse in eine flache, am besten vorgekühlte Schale geben, die Hälfte der Fruchtmasse darauf streichen, dann das zweite Drittel Eismasse und die restliche Fruchtmasse darauf geben, mit Joghurtmasse abschließen und das Ganze mit einer Gabel vorsichtig marmorieren. Im Tiefkühler einige Zeit, min 60-120 min, nachgefrieren lassen.



In den Waffeln seht ihr die Kirsch-Variante, im Schälchen Himbeere... Die Schüssel mit dem Erdbeer-Joghurt-Eis haben meine Kolleginnen und ich gestern verputzt, es sah aber ganz ähnlich aus. Welche am besten geschmeckt hat, kann ich echt nicht sagen. Kirsch vielleicht? Meinem Schatz auf jeden Fall Erdbeer - er freut sich auch schon auf das Erdbeereis, dass ich morgen ausprobieren will...

Kommentare:

  1. Ich war eine der glücklichen Kolleginnen, die das Erdbeereis probieren durften.
    Ich kann es nur wärmstens bzw. kältestens ;) empfehlen. Einfach himmlich, was Bella uns da kredenzte!
    Ich bin gerade dabei, es nachzukochen. Hmmm, dieses Wort passt bei Eis nicht so ganz ;)
    Der Joghurt hängt schon in einem sauberen GEschirrtuch über einer Schüssel und verliert tatsächlich eine enorme Menge Wasser. Das hätte ich nicht gedacht. Dies ist bestimmt (unter anderem) das Geheimnis dieses Joghurteises....
    Und morgen wird es dann mit dem erkalteten Erdbeermus verhochzeitet. Ich freu mich schon auf das Geschmackserlebnis (falls ich es so toll hinbekomme wie Bella)

    Viele Grüße,
    die Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, die frisch gebackene Urlauberin!
      Ich hab bei der Kirsch-Variante deinen Tipp mit dem Vorfrieren der Fruchtmasse beherzigt, lieben Dank dafür! Viel besser, weniger Kristalle :)
      Und das mit der Folie war auch eine sehr gute Idee, die Oberfläche sah nach dem Gefrieren sehr viel besser aus...
      Ich experimentiere später auch noch ein bisschen und drücke die Daumen, dass bei dir alles klappt!
      Viele liebe Grüße und viel Spaß :)

      Löschen