Seitenwechsel

Mittwoch, 31. Juli 2013

Im Trend: Grillburger mit Röstzwiebeln und Cheddar

Sommerzeit - Grillzeit. Oder sollte ich besser sagen: Burgerzeit? Der Burger ist seit einiger Zeit "das neue Steak", wie mir scheint. Das Grillwürstchen von morgen quasi. Das Cevapcici der Zukunft. Macht aber nix - ich mag Burger! Ach was sag' ich da, ich liebe Burger!
Zum einen, weil das Zusammenbauen so großen Spaß macht (ich denke da an so manchen Kindergeburtstag), zum anderen, weil sie einfach lecker sind. Uuuuuuund: Da kommt Käse drauf! Käse! Fast alles schmeckt besser mit Käse, aber ich würde niemals, wirklich niemals, Käse auf ein gegrilltes Rumpsteak tun! So was macht man nicht, auf Burger jedoch MUSS einfach Käse. Kääääääse... mmmmhhh.
Ich schweife ab...
Ein Burger ist allerdings nur so gut wie das Brötchen, aus dem er gemacht wird. Darum gibt es, wie ich euch hier bereits erzählt habe, für mich nur noch die Brioche Burger Buns von Uwe, oder auch von Alex. Und darauf kommt folgendes:

REZEPT für 5 große Burger

Für die Patties:
1 kg Rinderhack
1 fein gehackte Zwiebel
2 gepresste Knoblauchzehen
2-3 EL Worcestersauce
1-2 TL Senf
Salz
Pfeffer

für die Röstzwiebeln:
1 große Zwiebel
Mehl
2 EL Butterschmalz
Salz

außerdem:
einige Blätter Eichblattsalat
1 Handvoll Rucola
1 große Tomate
5 Scheiben Cheddar
Senfcreme
Ketchup
5 Brioche Burger Buns

 
Für die Röstzwiebel die Zwiebel abziehen, halbieren und in Streifen schneiden. Mit Mehl bestäuben, salzen und in Butterschmalz kross ausbraten.  Die Zutaten für die Patties gründlich vermischen, mit Salz und Pfeffer würzen und zu 5 großen Patties formen, die etwas größer als die Brötchen sind.
Die muss man dann nur noch grillen und anschließend mit den restlichen Zutaten Burger daraus bauen...

 

Ganz wichtig für den Burger-Spaß: Mit den Händen essen ;)

1 Kommentar:

  1. Hi, das ist ein super Rezept. Habe das mal ausprobiert und alle waren total begeistert :D Vielen dank für das hochladen.

    AntwortenLöschen