Seitenwechsel

Freitag, 29. März 2013

Mein persönlicher Frühling: Frischer Kartoffelsalat mit Feta

Ich weiß, ich weiß, ich jammere ständig über das Wetter - aber es ist ja auch einfach nicht mehr zum aushalten! Mir gehen nicht nur die eisigen Temperaturen, der viele Schnee (heute morgen beim Joggen SCHON WIEDER!) und das triste Grau gehörig auf die Nerven, ich vermisse auch kulinarisch so einiges:
Ende März sollte es eigentlich schon möglich sein, ein paar Blättchen Bärlauch oder die ersten Spargelstangen beim Gemüsehändler zu bekommen... Allerdings nicht in diesem "Frühling"! Der Bärlauch lässt auf sich warten und auch der Spargel versteckt (fast) überall sich noch in der gefrorenen Erde.
Beim Bärlauch ja nicht ganz so schlimm, den gibts dann hoffentlich ein bisschen länger als sonst, die Spargelsaison jedoch endet - wie jedes Jahr - am 24. Juni. Wenn der Spargel also später angeboten wird und dennoch nur bis zum 24. Juni, was heißt das dann für die Spargelliebhaber wie mich???
Aber wie gesagt, der Spargel versteckt sich scheinbar nicht überall: Heute hab ich im Supermarkt doch tatsächlich deutschen Spargel entdeckt - für unschlagbare 20 Euro pro Kilo! 20! Hallo? Sind die wahnsinnig? Ich meine nicht den Händler, der hat seine Gründe, so viel zu verlangen, schließlich war bestimmt ein Presslufthammer nötig, um die zarten Stangen aus der Erde zu meißeln. Nein, ich meine die Leute, die den Spargel so auch noch kaufen! Bei aller Liebe, 20 Euro pro Kilo sind mir dann doch zu viel - da vertraue ich lieber weiter auf meine Zitronen und hol mir den Frühling durch den frischen Kick im Essen ins Haus... Zum Beispiel mit diesem Kartoffelsalat:


REZEPT für 4 Portionen

1 kg rotschalige, neue Kartoffeln
2 große Lauchzwiebeln
Olivenöl
weißer Balsamico
etwas süßer Essig (bei mir Weintraube-Vanille)
1 TL Senf
Salz
Pfeffer
abgeriebene Zitronenschale
1/2 kleine Knoblauchzehe
2-3 EL saure Sahne
100 g Feta
1 Handvoll gehackte Walnusskerne


Kartoffeln in Salzwasser gar kochen, abgießen, abschrecken, etwas ausdampfen lassen und pellen. Dann vollständig abkühlen lassen. Derweil Frühlingszwiebeln waschen und putzen, evtl. halbieren und in feine Ringe schneiden. Mit einem großen Schluck Olivenöl und Essig sowie Senf, Salz und Pfeffer mischen. Die Kartoffeln in Scheiben schneiden, untermischen, saure Sahne, gepressten Knoblauch und abgeriebene Schale von 1/4 - 1/2 Zitrone dazugeben und das Ganze abschmecken. Bei Bedarf noch Essig, Zitronenschale oder saure Sahne zugeben. Den Feta darüber bröckeln und gemeinsam mit den Walnüssen unterheben. Dazu gab es bei uns mit Panko panierte Hähnchenschenkel (Rezept folgt bei Gelegenheit) und gebratenen Brokkoli.

 

Und damit wünsche ich euch allen ein frohes Osterfest!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen