Seitenwechsel

Dienstag, 22. Januar 2013

Raus aus dem Schnee und ab nach Italien: Selbstgemachte Tomaten-Pasta mit gefüllten Schweinefiletköpfen

Schnee, Schnee, Schnee! Überall Schnee! Die weiße Pracht hält sich ja wirklich hartnäckig, und manch einem geht sie mittlerweile bestimmt schon auf den Keks - mir aber nicht! Ich mag es, wenn es draußen funkelt und glitzert. Und es ist doch viel besser, als das eklige Regenwetter, das wir davor hatten, oder?
Allerdings ist mir dieser Winter mittlerweile ein bisschen zu kalt und auch zu dunkel, ich sehne mich nach Tagen mit viel Licht (das würde auch meinen Fotos gut tun), langen Sommerabenden auf der Terrasse, Grillduft, gut gekühltem Weißwein... Hach, ich gerate ins Schwärmen.
Unser Ausflug in den Orient neulich hat sich gegen Fernweh bewährt, warum also nicht auch einfach mal einen Abend in den italienischen Sommer flüchten?
Und das geht wohl kaum besser, als mit frischer Pasta...

Zutaten für 2 Personen

Für die Nudeln (die reichen mindestens für 3 Personen...):

300 g Pastamehl
1/2 TL Salz
1 EL Olivenöl
1 EL Tomatenpulver
3 Eier (Größe M)

Mehl, Eier, Salz Tomatenpulver und Öl in einer Schüssel mit dem Handrührgerät und danach mit der Hand so gut es geht verkneten, dann denn noch bröckeligen Teig in einem Gefrierbeutel 30-60 min ruhen lassen. Danach nochmals mit der Hand gut kneten, das geht dann einfacher (hab ich mir bei Steph vom kleinen Kuriositätenladen abgeguckt: hier). Den glatten Teig nochmals in Frischhaltefolie wickeln und min 1/2 Stunde ruhen lassen (Zimmertemperatur). Dann in 3 Portionen teilen, mit einem Nudelholz auswallen und durch die glatten Walzen der Nudelmaschine drehen. Ich hab bis Stufe 7 von 9 ausgewalzt und die Platten anschließend mit einem großen Messer einfach in (mehr oder weniger) gleich große, etwa 1 cm breite Streifen geschnitten. Die Nudeln brauchen in kochendem Salzwasser ca. 5 min, aber am besten probiert ihr zwischendurch, wann sie gar sind.




Für das Schweinefilet:

Pestofüllung
10 getrocknete Tomaten in Öl
2 EL gehackte und geröstete Mandeln
4 EL Olivenöl
2 EL Tomatenöl (aus dem Tomatenglas)
1 Knoblauchzehe
20 g Parmesan, frisch gerieben
jew. 1/2 TL getrockneter Oregano, Thymian, Rosmarin
Pfeffer

außerdem
2 Schweinefiletköpfe
4 Scheiben luftgetrockneter Schinken
1 EL Butterschmalz
Pfeffer

Die Zutaten für das Pesto mit einem Pürierstab fein pürieren, evtl zusätzliches Öl zugeben, falls die Masse zu fest wird. Reste des Pesto (das ist definitiv zu viel) halten sich im Kühlschrank in einem verschlossenen Schraubglas und mit etwas Öl bedeckt noch einige Tage.
Die Filetköpfe abbrausen und trocken tupfen, längs auf 2/3 der Höhe einschneiden, dann aufklappen und die dicke Seite nochmal von der Mitte aus einschneiden, sodass man das Filet aufklappen kann. Mit jeweils 1 EL Füllung "belegen", aufrollen und mit dem Schinken einwickeln. In heißem Butterschmalz von allen Seiten scharf anbraten, pfeffern, in Alufolie wickeln und bei 120° im Ofen (keine Umluft) ca. 20 min gar ziehen lassen (meins war zu lang drin, so ein Mist...).

Für die Sauce:

1 rote Zwiebel
1 Knoblauchzehe
3 Tomaten
1 EL Tomatenmark
1 Becher Sahne
1 Schluck Rotwein
Rosmarin, Thymian, Oregano
Koriander (geschrotet)
Olivenöl
Salz, Pfeffer

Zwiebel und Knoblauch hacken, die Tomaten klein würfeln. Evtl. angebrannten Schinken o.Ä. aus der Pfanne entfernen, bei Bedarf etwas Olivenöl hinzufügen und die Zwiebeln bei mittlerer Hitze anschwitzen, dann Knoblauch, Tomatenmark und Tomaten hinzufügen und ebenfalls anschwitzen. Mit Rotwein ablöschen, Sahne hinzufügen, mit Salz, Pfeffer, Koriander und Kräutern würzen und etwa 10 min einkochen lassen, evtl. kurz vor Ende etwas Nudelkochwasser und die Flüssigkeit des Filets aus der Alufolie hinzufügen.

Schweinefilet einmal durchschneiden und mit Nudeln und Sauce sowie nach Belieben gerösteten Mandeln und frisch geriebenem Parmesan servieren.

 

Sehr lecker, wenn auch zu durch... Schön wäre auch frischer Basilikum gewesen, aber leider konnte ich keinen bekommen...


















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen