Seitenwechsel

Mittwoch, 19. Dezember 2012

Die Fabrik läuft: Gebrannte Mandeln

Uuuuund weiter geht's mit der Geschenkeproduktion. Hierfür hat mir meine Kollegin wertvolle Tips gegeben, die ist nämlich quasi Mandel-Profi und hat schon öfter gebrannte Mandeln hergestellt. Ich hab mich an ihre Anleitung gehalten und die erste Ladung auch gleich an die Fachfrau zur Beurteilung verschenkt. Ihr Fazit (und das der anderen Kolleg/Innen): Optisch etwas zu dunkel (könnte auch am Zimt liegen, vermutlich sind sie aber kurz zu heiß geworden), geschmacklich voll bestanden :)

Für 2 Tütchen

190 g Zucker 

200 g Mandelkerne
1 TL Zimt
2 P Vanillezucker



Den Zucker mit Zimt und 100 ml Wasser aufkochen, die Mandeln hinzufügen und bei kleiner bis mittlerer Hitze weiterkochen, bis der Zucker wieder trocken ist. Rühren, bis der Zucker zu schmelzen beginnt und die Mandeln weißlich glänzen. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben, verteilen und abkühlen lassen.
Am besten eignet sich eine beschichtete große Pfanne, die sich mit warmem Wasser und Spülmittel auch leicht reinigen lässt (evtl. kurz erwärmen). Die Mandeln halten sich kühl und trocken gelagert etwa 2-4 Wochen. Bei mir allerdings nicht, weshalb ich die auch quasi "just-in-time" zum Verschenken zubereite... Das Risiko, sie sonst vorher selbst zu verputzen, ist mir doch zu groß ;)



Eingepackt hab ich sie in Zellophan-Beutelchen, zugeknotet und dann in ein Notenblatt (Weihnachtslied!) eingeschlagen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen