Seitenwechsel

Donnerstag, 13. September 2012

Geknackt und Gebacken #2: Flammkuchen mit Äpfeln und Walnüssen

Blog-Event LXXXI - Knacken & Backen und eine KitchenAid gewinnen! (Einsendeschluss 15. September 2012)Sooo, wie versprochen gibt es heute abend das 2. Rezept zu Zorras Event: Knacken und Backen.
Nach der süßen Variante mit reichlich Zucker, gibts heute ein deftiges, herbstliches Rezept, das zwar nicht ganz so fix gemacht ist, dafür aber super easy und richtig lecker.
Trotzdem wäre beinahe nichts aus diesem Beitrag geworden: Heute war ich nicht ganz auf der Höhe, weshalb die Kochsession diesen Abend fast ausgefallen wäre. Den Nachmittag über war ich außer Gefecht, gegen Abend ging es mir aber zum Glück wieder gut, also ab in die Küche. Dort hab ich mir dann allerdings mit dem Hobel fast ein Stückchen Daumen abgeschnitten, uaaaaah... Fünf Pflaster, die nach 2 Stunden eine blaue Fingerkuppe zur Folge hatten, konnten es aber richten und das Abendessen war gerettet...





Für 4 Flammkuchen

Für den Teig:

250 g Mehl
1 EL Hartweizengrieß
1 TL Salz
15 g Hefe
1/2 TL brauner Zucker
125 ml Wasser
etwas Olivenöl

oder Flammkuchenteig ohne Hefe nach diesem Rezept

Für den Belag:

2 säuerliche Äpfel
3-4 Kartoffeln (mittelgroß, festkochend)
2 rote Zwiebeln
1 Päckchen Frühstücksspeck in Scheiben
Olivenöl
1 Becher Schmand
Salz, Pfeffer
3 EL Walnusskerne
1 EL Thymian, getrocknet





Hefe und Zucker in lauwarmem Wasser auflösen und 10 min stehen lassen. Mehl, Salz und Grieß vermischen und Hefemischung dazugeben. Zu einem glatten Teig verkneten, diesen leicht einölen und abgedeckt etwa 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.
Ofen auf 250° (Ober-/Unterhitze) vorheizen.
Äpfel waschen, vierteln, entkernen und in dünne Scheiben schneiden. Kartoffeln waschen, evtl. schälen und in dünne Scheiben hobeln (Achtung, Finger!), Zwiebeln abziehen, halbieren und in feine Ringe schneiden. 2 EL Öl in einer Pfanne erhitzen,  die Apfelscheiben darin knusprig braten. Herausnehmen und nochmals Öl erhitzen, Kartoffeln und Zwiebeln nacheinander knusprig braten. Schmand kräftig mit Salz und Pfeffer würzen, Thymian unterrühren. Den Teig in 4 Teile teilen, diese dünn oval ausrollen. Auf mit Grieß bestreute Bleche legen, Schmand auf dem Teig verteilen, mit Äpfeln, Kartoffeln, Zwiebeln und Speck belegen, Walnusskerne grob hacken und darüber streuen.
Im vorgeheizten Ofen ca. 15 min backen (der Boden sollte schön knusprig und der Speck kross sein), mit Fleur de Sel und frisch gemahlenem Pfeffer bestreut servieren.




Schön knusprig und lecker herbstlich, genau richtig bei dem ekligen Wetter da draußen!
Die Idee stammt aus der Lust auf Genuss 09/2012, allerdings nur die grobe, ich hab z.B. Blutwurst durch Speck ersetzt und auch sonst recht viel daran "gebastelt".
Soooo, liebe Zorra, ich hoffe, dir gefallen meine beiden "Geschenke"! Ich wünsche dir alles Liebe und Gute und bin sehr gespannt auf die Zusammenfassung des Events und natürlich die Verlosung :)

1 Kommentar:

  1. Klar gefallen mir deine Geschenke. Mit beiden hast du meinen Geschmack getroffen! Toi,toi,toi für die Verlosung!

    AntwortenLöschen