Seitenwechsel

Sonntag, 5. August 2012

Für einen guten Start in den Sonntag: Buchweizen-Blinis mit Kräuter-Garnelen und Schmand

"Früüüühstück!"
Wenn dieser Ruf durch's Haus hallt, bin ich SOFORT da, egal, was ich gerade mache. Ich liebe Frühstück, das kann ich richtig zelebrieren! Dann mach ich mir den Belag nicht wie normale Menschen auf Brötchenhälften, sondern auf -viertel, damit ich so viele verschiedene Aromen wie nur möglich schmecken kann, ohne vorher satt zu sein. Unerlässlich für ein gutes Frühstück ist auch ein wachsweiches Frühstücksei, in das ich dann in Streifen geschnittenes, mit Butter bestrichenes Brötchen tunken kann...
Manchmal ist mir das aber zu langweilig, immer nur Brötchen mit Wurst und Käse, Ei, Lachs, Marmelade und Co. sind nach einer Weile zwar immer noch lecker, aber alles andere als spannend. Tomate-Mozzarella kann Abhilfe schaffen, allerdings auch nur im Sommer, wenn die Tomaten schmecken. Selbstgebeizter Lachs, wie hier, bringt auch Abwechslung auf den Tisch. Weil das allein aber nicht reicht, bin ich immer auf der Suche nach neuen Frühstücks- und Brunch-Ideen (oft wird es etwas später am Wochenende, vor allem, wenn ich vorher noch Sport mache) und bin daher sehr begeistert von der "Lust auf Genuss 3/2012", in der sich alles um Brunch dreht. Darin habe ich folgendes Rezept gefunden und konnte so mein kürzlich erst erstandenes Buchweizenmehl (das spukte mir schon lange im Kopf rum) ausprobieren.
Den Teig und den Belag hab ich ein wenig angepasst...

Für 8 Portionen

1/4 Würfel frische Hefe
3 EL Buchweizenmehl
200 ml frische Vollmilch
1 TL Salz
1 TL Zucker, braun
3 Eier
120 g Weizenmehl
Butterschmalz

1 Becher Schmand
Zitronensaft
Salz, Pfeffer

200 g gekochte, kleine Garnelen
1 Stängel Zitronenmelisse
jeweils 1/4 Bund Schnittlauch und Petersilie
2 EL Olivenöl



Den Teig am Vortag wie folgt zubereiten: Hefe in der Milch auflösen, das Mehl unterrühren und an einem warmen Ort zugedeckt etwa 20 min gehen lassen. Dann umrühren, erneut 25 min gehen lassen. Buchweizenmehl, Eier, Zucker und Salz hinzufügen, mit dem Handrührgerät gut verrühren, zugedeckt wieder an einem warmen Ort aufgehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat (ca. 1 Stunde). Dann mit Folie abdecken und mindestens 6 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen (bei mir über Nacht, sonst wäre das mit dem Frühstück schwierig geworden).
Am Nächsten Morgen den Schmand mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken, die Kräuter (von der Melisse bitte nur die Blätter) fein hacken. Kräuter, Garnelen und Olivenöl mischen, beiseite stellen. 
Butterschmalz in einer großen Pfanne zerlassen und nacheinander bei mittlerer Hitze kleine Blinis ausbacken (einmal wenden). Fertige Blinis im Ofen warm halten, dann mit etwas Schmand bestreichen, Garnelen darauf verteilen, noch einen Klecks Schmand darauf geben und servieren.



Sehr sättigend, aber durchaus lecker und mal was anderes!

Geschenke für 3 Jahre Arthurs Tochter kochtUuuuuuund: Weil ich 3 verschiedene Kräuter verwendet habe, sind die Blinis mein Geschenk an Arthurs Tochter, die den 3. Bloggeburtstag (und auch den 300. Post, WOW!) feiert! Herzlichen Glückwunsch!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen