Seitenwechsel

Sonntag, 8. Juli 2012

Zuwachs und was Süßes: Erdbeer-Basilikum-Mousse

Ich hab einen NEUEN! Er ist schlank (obwohl er recht schwer ist), ziemlich groß, und er hat richtig Power. Ein wahres Kraftpaket. Echt schick kommt er auch noch daher. Ich kann ihn euch leider nicht zeigen, denn obwohl er sehr fotogen ist, habe ich kein vernünftiges Bild von ihm machen können. Nicht, dass er sich gewehrt hätte, ich war nur nicht in der Lage, seine Schönheit auf einem Foto angemessen festzuhalten...
Er hat noch mehr gute Eigenschaften: Er macht immer, was ich will und zwar wann ich will. Eigentlich ist er lammfromm, aber manchmal haut er schon mal alles kurz und klein. Allerdings nur auf Knopfdruck!
Mein neuer Pürierstab ist da und ich find ihn richtig cool! Mit seinen 650 Watt macht er richtig Spaß, allzu teuer war er auch nicht und es gab noch einen Mixbecher und eine schicke, kurze Schürze dazu!
Der erste Abend mit ihm war sehr schön, ich hab so ziemlich alles püriert, das mir in die Finger kam: Sharon mit Joghurt, Erdbeeren, Kräuterbutter...
Und weil ich mich so über seinen Einzug freue, gibts das erste mit seiner Hilfe entstandene Dessert heute auch für euch:

Rezept  für 4-5 Personen

150 g Joghurt
150 g Sahne
200 g Erdbeeren
ca. 3 TL gehackter Basilikum (TK)
5 Blatt Gelatine
2 EL Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
etwas Holunderblütensirup



Gelatine nach Packungsanleitung einweichen, Erdbeeren mit Zucker, Sirup und dem Joghurt PÜRIEREN (YEAH!!!!). Basilikum unterrühren, etwa 1/3 der Masse in einem kleinen Topf erhitzen und die ausgedrückte Gelatine darin auflösen. Unter die restliche Erdbeermasse rühren und kühl stellen. Sahne steif schlagen und, sobald die Masse zu gelieren beginnt, unterheben. Etwa 4 Stunden kühl stellen und mit frischen Erdbeeren und etwas Sahne servieren.



Schön einfach und echt lecker, auch wenn ich leider keinen frischen Basilikum hatte. Die Mousse wird recht fest, wer das nicht mag, kann einfach weniger Gelatine nehmen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen