Seitenwechsel

Sonntag, 22. April 2012

Es freut sich der Zahnarzt: Donauwelle

Kennt ihr das? Ihr freut euch an einem verregneten Sonntagnachmittag nach einem Spaziergang mit Hund inkl. Gratisdusche auf nichts mehr, als die wohlverdiente Tasse Kaffee und das Stückchen Donauwelle und schält euch voller Vorfreude aus den nassen Sachen... Endlich sitzt ihr, abgerubbelt und warm eingepackt auf der Couch, habt den ersten Schluck Kaffee schon getrunken und schiebt euch die erste Gabel Kuchen in den Mund, beißt zu, und... brecht euch fast einen Zahn ab, weil sich natürlich genau in eurem Stück ein Kirschkern versteckt hat!
Ich kenne das nur zu gut:
Wenn es Kuchen mit Kirschen gibt, dann kaue ich immer besonders vorsichtig, denn ich beiße IMMER auf einen Kern. Das hält mich allerdings nicht davon ab, heute nachmittag (hoffentlich trocken) diese Donauwelle zu essen, auch wenn das vermutlich gar nicht so schlecht wäre, denn damit gibt es ordentlich was auf die Hüften...

Rezept für 1 Blech

Für den Teig:
350 g Mehl
200 g Butter (weich)
200 g Zucker
1 P. Vanillezucker
2 EL Kakaopulver
5 EL Milch
3 TL Backpulver
5 Eier
2 Gläser Sauerkirschen

Für die Creme
1/2 l Milch
5 EL Zucker
1 P Vanille-Puddingpulver
200 g Butter (weich)

Für den Guss:
Zartbitterkuvertüre

 

Den Backofen auf 180° (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Die Kischen abtropfen lassen. Die weiche Butter mit dem Zucker cremig rühren, dann die Eier einzeln gut unterrühren. Mehl mit Backpulver mischen und darüber sieben, gut unterrühren, 3 EL Milch dazugeben und ebenfalls verrühren. Die Hälfte bis 2/3 des Teiges auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech streichen, das Kakaopulver über den restlichen Teig sieben und mit der restlich Milch gut unterrühren. Den dunklen Teig auf dem hellen verteilen, die Kirschen darauf verteilen und im Ofen etwa 35 min backen. Herausnehmen und abkühlen lassen.
Für die Creme den Pudding nach Packungsanleitung (aber mit 5 EL Zucker) zubereiten und abkühlen lassen, dabei öfter umrühren, damit sich keine Haut bildet. Wenn der Boden abgekühlt ist, Butter cremig rühren und den Pudding dazugeben. Alles gut verrühren und auf dem Boden verteilen. Kalt stellen.
Wenn die Creme fest ist, die Kuvertüre schmelzen und darauf verteilen, schön glatt streichen und alles bis zum Verzehr kalt stellen.




Wie gesagt: Eine Kalorienbombe, aber hmmmmmmm...



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen