Seitenwechsel

Montag, 30. April 2012

Ein Grund zum Heimfahren: Gegrillte Dorade

"Wann kommst du denn am Wochenende heim?" - Diese Frage höre ich öfter. Oft will meine Mama damit einfach nur informiert sein, manchmal sind aber auch Hintergedanken damit verbunden:
"Samstag? - Super, dann kannst du dich um den Hund kümmern, wenn ich sauber mache!" oder
"Freitagabend schon? - Klasse, dann fährst du am Samstagmorgen einkaufen!" usw...
Oft geht es aber auch einfach nur um die Essenplanung, wie zum Beispiel letzte Woche:
"Wann kommst du? Wir grillen Sonntagabend, bist du dann da?" - WAS FÜR EINE FRAGE!!! Wenn der Freund meiner Mama Doraden grillt, darf ich doch nicht fehlen!



Sein Rezept für 6 Personen

6 Doraden, küchenfertig ausgenommen
einige Stiele Petersilie
einige Zweige Zitronenthymian
Butter
Sambal Oelek
Knoblauch
Salz



Die Doraden waschen und trockentupfen. Auf beiden Seiten nicht zu tief schräg einschneiden. Den Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden, Butter in Stücke schneiden. Jede Dorade innen und außen mit Sambal Oelek einreiben, mit je 2 Stückchen Butter, einigen Zweigen Zitronenthymian, etwas Petersilie und einigen Scheibchen Knoblauch füllen und außen salzen. In Fischgriller packen und am besten den Freund der Mutter an den selbstgemauerten Grill stellen, der macht das dann schon...



Das fand nicht nur ich super lecker gestern, sondern auch die lieben Nachbarn! Und ein schöner Abend war es auch :)
Den Nachtisch verrate ich euch aber ein andermal...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen