Seitenwechsel

Sonntag, 4. März 2012

Snack dich satt: Fingerfood!!!

Neulich hab ich eine Mini-Party im ganz kleinen Kreis veranstaltet und wollte meine Gäste natürlich nicht hungern und dursten lassen. Um möglichst viele Geschmäcker zu treffen, hab ich mich für Variationen von Kleinkram entschieden, anstatt schnöden Nudelsalat mit Würstchen zu machen. Richtige Rezepte gibt es an dieser Stelle eigentlich nicht, da ich mangels Zeit trotz tatkräftiger Unterstützung beim Kochen auf viel SchnickSchnack verzichtet und mich für gaaaanz einfache Snacks entschieden habe.
Es gab:



Hackbällchen

1,5 kg gemischtes Hack mit Salz, Pfeffer, Paprika würzen, 4 pürierte oder fein gehackte Schalotten, Paniermehl nach Gefühl und 3 Eier hinzugeben, gut vermengen. Kleine Bällchen formen und in Öl mit Buttergeschmack (z.B. Biskin) rundherum anbraten.




Curry-Knoblauch-Dip (vorne links)

1 kleines Glas Miracle-Whip mit jeweils 1 Becher Crème fraiche und Crème double gut verrühren, 2-3 TL Currypulver und 3 gepresste Knoblauchzehen hinzugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Thunfisch-Crème (hinten links)

1 Dose Thunfisch abtropfen lassen, mit einer Gabel gut zerkleinern. 1 gehackte Schalotte, 200 g Frischkäse (mit Joghurt), 1 EL Tomatenmark, Salz, Pfeffer und getrockneten Oregano mit dem Thunfisch zu einer cremigen Masse verrühren.



Spießchen mit mariniertem Mozzarella

2 Becher Mozarella-Kugeln abgießen und die Bällchen mit etwas grünen oder rotem Pesto (selbst gemacht oder gekauft, dann aber auf gute Qualität achten) marinieren. Mit Cocktailtomaten auf Spieße stecken und mit Basilikum garnieren.




Mini-Rösti mit Meerettichcrème und Lachs

1,2 kg Kartoffeln schälen, mittelfein reiben, etwas abtropfen lassen, salzen und pfeffern und in Öl mit Buttergeschmack knusprig braten, dann auf viel Küchenkrepp abtropfen lassen. Für die Crème etwas frischen Meerettich reiben, mit Crème Fraiche, Salz, Pfeffer und Cayenne-Pfeffer verrühren und nach abschmecken. 400 g Raücherlachs fein hacken, mit Salz, Pfeffer, Limettensaft, einem Schuss Olivenöl und Dill vermengen. KURZ VOR DEM SERVIEREN (sonst weichen die Rösti durch) jeweils etwas Crème auf die erkalteten Rösti geben und die Lachswürfel darauf verteilen.

Außerdem gab es noch super leckere, ganz frische Quarkbällchen vom Bäcker, frisches Bauernbaguette, Oliven und Mettwürstchen...



Die meiste Arbeit für den Abend wurde mir glücklicherweise abgenommen, nochmals vielen Dank :)
Tippen musste ich heute aber selbst...
Und Danke an alle, die so schön mit mir gegessen, getrunken und gefeiert haben!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen