Seitenwechsel

Dienstag, 24. Januar 2012

Fisch für mich: Ofen-Dorade

Allein in der Küche...
Nur für sich selbst kochen ist doch irgendwie unbefriedigend, oder? Ich stelle mir da immer die Frage, wozu ich den ganzen Aufwand betreiben, einen riesigen Geschirrberg produzieren und spülen und das Chaos, das sich dann jedesmal über meine ganze Mini-Wohnung erstreckt, beseitigen soll.
Nur für mich alleine, wenn noch nicht mal jemand da ist, der mein Essen lobt oder gar den Teller abschleckt, weil die Soße besonders gelungen war? Nein, das sehe ich nicht ein.
Besonders schwierig ist es dann, etwas zu finden, dass sowohl gut schmeckt, als auch gesund ist (das ist mir immer besonders wichtig, wenn ich alleine esse) und dennoch kein Hexenwerk.
Da bieten sich natürlich Gerichte aus dem Backofen an, die sich fast wie von selbst zubereiten und dabei auch nicht mal viel Dreck machen. Außerdem nutze ich solche Gelegenheiten immer, um etwas zu kochen, das mein Mitesser nicht so gerne mag. Zum Beispiel einen ganzen Fisch, da hat er immer Angst vor den Gräten. Drum hab ich gestern beim Einkauf eine Dorade für mich eingepackt, die perfekte Portion für einen und so unkompliziert, da im Bratschlauch gegart...

Rezept für 1 Person

1 Stange Staudensellerie
3 kleine Kartoffeln
1 Lauchzwiebel
etwas Butter
1 Zitrone
1 Knoblauchzehe
1 Dorade
einige Zweige Thymian
nach Belieben Rosmarin
Salz, Pfeffer
Olivenöl
Balsamico-Essig





Den Ofen auf 200° (Ober-/Unterhitze vorheizen). Die Kartoffeln schälen, waschen und vierteln, den Sellerie in Stücke schneiden. Beides mit etwas Olivenöl beträufeln, mit Salz und Pfeffer (und evtl. Rosmarin) würzen und im Ofen 15 min backen. In der Zwischenzeit die Dorade kalt abbrausen und trocken tupfen. Innen und außen mit Zitronensaft beträufeln sowie kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. Die Knoblauchzehe abziehen, die Lauchzwiebel waschen und beides in feine Scheibchen schneiden. Die Dorade damit, einigen Zweigen Thymian, einem Stück Butter und einer Zitronenscheibe füllen und in einen Bratschlauch geben. Ein weiteres Stück Butter, eine Zitronenscheibe und Thymian darauf legen, den Schlauch an beiden Enden zu knoten und eine kleine Öffnung oben hineinschneiden. Zum Gemüse in den Ofen geben, dieses mit etwas Balsamico beträufeln und weitere 20-25 min backen.



Lecker. Und gar nicht so viele Gräten ;)...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen