Seitenwechsel

Mittwoch, 7. Dezember 2011

Nachgekocht: Keema-Curry

Heute fasse ich mich noch kürzer als gewöhnlich, denn ich habe noch nicht einmal ein eigenes Rezept zum Posten. Mir war schrecklich kalt gestern, weshalb mir der Sinn nach einem wärmenden Eintopf, oder - besser noch - Curry stand. Fündig wurde ich bei Christina von newkitchontheblog, der ich eiskalt dieses Curry nachgemacht habe. Herzlichen Dank für das tolle Rezept, schmeckt wirklich super!

Link

Wo ich das Bild gerade sehe: Stimmt ja gar nicht, ich habe doch ein Rezept für euch! Nämlich für das Naan-Brot, das ich dazu gemacht habe...

Rezept für 3 Fladen

250 g Mehl
75 ml Milch
75 ml Joghurt
1 EL Zucker
1 TL Trockenhefe
1/2 TL Backpulver
1 kleines Ei
1 EL neutrales Öl
etwa 1/2 TL Salz

Milch erwärmen, Zucker und Hefe einrühren und stehen lassen. Mehl, Backpulver und Salz in eine Schüssel geben, die Milchmischung, den Joghurt, das Ei und das Öl dazugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten. Ca. 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen, dann in 3 gleich große Kugeln teilen und diese zu dünnen Fladen ausrollen. Eine große Pfanne mit etwas Öl (ich hab Sesamöl genommen), den Fladen hineingeben und backen, bis er Blasen wirft. Dann wenden und fertig backen (vorsicht, verbrennt recht leicht, sobald er gewendet wurde).


Sooo, und neue Schälchen hab ich mir auch endlich besorgt. Hübsch, gell?

1 Kommentar: