Seitenwechsel

Sonntag, 4. Dezember 2011

Auf der Suche nach dem perfekten Weihnachtsnachtisch: #3 Punsch-Birne mit Zimt-Zabaione

Noch ist nichtWeihnachten und demnach geht die Suche nach dem perfekten Dessert zum Fest weiter. Die Spekulatius-Mousse ist immer noch im Spiel, wobei die Torte mit Pauken und Trompeten untergegangen ist. Nach so einem üppigen Festmahl, wie es am Heiligabend oder an dern Feiertagen zu erwarten ist, braucht man eher etwas leichteres, fruchtiges, aber dennoch weihnachtliches zum Dessert. Dieser Gedanke hat mich zu folgendem Versuch bewogen:

Rezept für 4 Personen

500 ml Traubensaft
500 ml Rotwein
190 g Zucker
1 Sternanis
1 Zimtstange
4 Gewürznelken
1 TL Kardamom
4 kleine, reife Birnen
100 ml Weißwein (lieblich)
3 Eigelb
1/2 TL Zimt, gemahlen

500 ml Saft, Wein, 150 g Zucker und alle Gewürze (außer dem Zimtpulver) aufkochen. Die Birnen schälen, wenn möglich das Kerngehäuse irgendwie entfernen (keine Ahnung, wie das gehen soll, ohne die Dinger zu halbiern. Ich hab ihn drin gelassen). Dann in den kochenden Saft-Wein-Mix geben und bei geringer Hitze 10 min pochieren. Im Fond abkühlen lassen. Das Ganze am Besten am Tag vorher zubereiten, dann werden die Birnen richtig schön rot.
Kurz vor dem servieren dann die Eigelbe mit dem restlichen Zucker (40 g), 100 ml Weißwein und Zimt in eine Metallschüssel geben, über einem siedenden Wasserbad (die Schüssel soll das Wasser nicht berühren) schaumig schlagen. Die Birnen aus dem Sud heben, abtropfen lassen und zusammen mit Zabaione servieren.



Also DAS war lecker. Definitiv weihnachtstauglich. Stammt aus der Lust auf Genuss (02/2011). Allerdings mal wieder etwas abgeändert, Dessertwein gab es nämlich nur in unglaublich teuer und wurde kurzerhand ersetzt. 20 Euro waren uns nur für einen Versuch echt ein bisschen viel. Wird dann beim nächsten Mal ausprobiert. Beerenauslese wäre sicher auch schon und mit Marsala würde ich's auch gerne mal versuchen.
Ihr glaubt sicher, ich habe nur Pastateller und sonst kein schönes Geschirr. Das stimmt. Noch. Aber demnächst werde ich mir mal schöne Schüsseln, Platten und Dessertteller zulegen. So kann's ja hier nicht weitergehen...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen