Seitenwechsel

Freitag, 9. September 2011

Zwetschgen-Tarte No.2

Um es kurz zu machen: Mein Papa hat mir Zwetschgen mitgebracht, die verarbeitet werden wollten. Außerdem habe ich kürzlich im Werksverkauf eines bekannten Backformen-Herstellers für sage und schreibe insgesamt 5 Euro 2 neue Tarte-Formen (rund, 24 und 28 cm - Durchmesser) erstanden.
Da hab ich natürlich schnell den Ofen angeschmissen und diese hübsche wie leckere Tarte gebacken:



Zutaten für eine runde 24cm - Tarteform

Für den Teig:
200 g Mehl
90 g Butter
50 g Puderzucker
1 Eigelb
1 Prise Salz
kaltes Wasser

Für den Belag:
100 g weiche Butter
100 g Mandeln, gemahlen
50 g Zucker
2 Eier
ca. 500 g Zwetschgen (so viele, wie halt drauf passen)

Alle Zutaten für den Teig miteinander verkneten, dabei so viel Wasser zugeben, wie nötig ist, um einen schön glatten Teig zu erhalten. In Frischhaltefolie wickeln und ca. 30 min im Kühlschrank ruhen lassen. Den Backofen auf 180 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen, dann den Teig ausrollen und in die gefettete Tarteform legen. Die Mengen ergeben etwas zu viel Teig für die kleine Form, daraus kann man evtl. ja noch Törtchen backen und diese einfrieren oder sowas... Im Ofen 10 min blind backen, dann abkühlen lassen.
Mandeln, Butter, Zucker und Eier miteinander verrühren. Die Zwetschgen waschen, abtrocknen und entsteinen. Die Masse auf den vorgebackenen Boden streichen und die Zwetschgen mit der Schnittfläche nach oben darauf verteilen. Nochmals 35 min backen, dann aus dem Ofen nehmen, in der Form etwas abkühlen lassen und dann auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.



Da ich noch Teig übrig hatte und auch die Masse auf der Tarte relativ dick war, könnte man die angegebenen Mengen vermutlich gut für eine 26 cm - Form verwenden. Was viel wichtiger ist: Wie hat's geschmeckt? Was soll ich sagen?... Vielleicht ein bisschen buttrig, aber: Lecker.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen