Seitenwechsel

Donnerstag, 1. September 2011

Zum Einstand: Zwetschgen-Tarte mit Amarettinis

Kurz und bündig: Heute war mein erster Arbeitstag im neuen Job. Ich war soooo aufgeregt! Jedenfalls:
Genauso, wie man sich nicht sang- und klanglos aus einem alten Job verabschieden kann, sollte man natürlich auch nicht mit leeren Händen in den nächsten neuen Lebensabschnitt starten. Daher gab es heute diese Tarte...

Zutaten für eine runde Tarteform (oder 26cm - Springform)

250 g Mehl
125 g Butter
65 g Puderzucker
2 Eier
1 Prise Salz
600 g Zwetschgen
20 g Zucker
100 g Ricotta
100 g Amarettini-Kekse




Mehl, Butter, Puderzucker, Salz und ein Ei zu einem glatten Teig verkneten. In Folie wickeln und min. 30 min kühl stellen. Backofen auf 190° (Ober-/Unterhitze) vorheizen.
Währenddessen Zwetschgen waschen, abtrocknen, halbbieren, entsteinen und mit dem Zucker mischen. Amarettini in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Fleischklopfer zu Bröseln klopfen. Mit dem Ricotta und dem Ei verrühren. Eine (Spring-)Form fetten, den Teig ausrollen und die Form damit auslegen, der Rand sollte nicht zu hoch sein. Die Ricotta-Masse auf dem Teig verstreichen und die Zwetschgen mit der Schnittfläche nach oben darauf verteilen. Im vorgeheizten Ofen ca. 45 min backen.




Fazit: Lecker. Kam auch bei den neuen Kollegen/-innen gut an, was mich besonders gefreut hat. Das Rezept war eigentlich für Mirabellen gedacht, sollte mit Butterkeksen zubereitet werden und stammt aus meiner neuen Zeitschriften-Entdeckung: Saveurs (September/Oktober 2011). Die ist soooooo schön, kann ich wirklich nur empfehlen. Schöne, puristische Rezepte, grandiose Bilder und tolle Artikel...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen