Seitenwechsel

Donnerstag, 22. September 2011

Bayrische Creme

Ich liebe ja Nachtisch. Und ich geb's ja zu: Ohne was Süßes nach dem Essen geht eigentlich gar nichts. Da kann ich auch noch so satt sein, und wenn es nur ein klitzekleines Stückchen Schokolade ist, es muss sein.
Da wir ja diese Woche nur deutsche Gerichte kochen wollen, musste auch ein entsprechendes Dessert her. Ich steh ja total auf Dampfnudeln und sowas, mein Mitesser aber nicht. Die Wahl fiel schließlich auf einen Klassiker: Bayerische Creme. Damit leiste ich dann auch zum ersten Mal überhaupt einen Beitrag zu einem Blog-Event. Zorra möchte nämlich zum 7.ten Bloggeburtstag vom kochtopf was Süßes. Kann Sie haben :). Und alles Gute zum Geburtstag!

7 Jahre kochtopf - Blitz-Blog-Event - Gib ihm Süsses! (Einsendeschluss 30. September 2011)


Zutaten für 6 Gläschen à 140 ml

2 ausgekratze Vanilleschoten
Mark von 1 Vanilleschote
400 ml Milch
3 Blatt Gelatine, weiß
100 g Zucker
4 Eigelb
200 g Schlagsahne



Die Milch mit dem Zucker und den Vanilleschoten aufkochen, derweil die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Eigelbe in eine Schüssel geben, die Vanilleschoten aus der Milch nehmen und diese zu den Eigelben gießen und verrühren. Den Mix zurück in den Topf geben und bei kleiner bis mittlerer Hitze ca. 5 min rühren, bis die Soße eine dickliche Konsistenz aufweist. Die Gelatine ausdrücken und in der heißen Soße auflösen, dann alles (auf Eis) abkühlen lassen. Die Sahne steif schlagen und unter die Creme heben. In Glässchen füllen und mindestens 4 Stunden kalt stellen.
Dazu gabs Erdbeersoße. Dafür einfach gefrorene Erdbeeren mit Puderzucker aufkochen, evtl. etwas Zitronen- oder Limettensaft zugeben, pürieren, durch ein Sieb streichen und abkühlen lassen. Eventuell mit frischen Beeren servieren.



Ich mach's kurz: I LIKE. Ups, das war nicht deutsch. Also: Guat woar's. Anregung für dieses Rezept Lust auf Genuss 03/2011

1 Kommentar:

  1. I like it, too! Danke für die Glückwünsche und fürs Mitmachen am Blitz-Blog-Event.

    AntwortenLöschen